Island
8 Tage, Inklusive Mietwagen, Inklusive Unterkunft, Aktivreise

Island - Insel aus Feuer und Eis

2-Standort-Reise in Islands Süden und Westen

Termin wählen

vom 20.05. bis 09.09.18
pro Pers. ab € 1.299,-

Highlights

  • Bei entspannten Tagesetappen Island erleben
  • Die nördlichste Hauptstadt der Welt, Reykjavík, erkunden
  • In der berühmten "Blauen Lagune" entspannen
  • Islands faszinierende Flora und Fauna entdecken
  • UNESCO-Weltkulturerbestätte Þingvellir
  • Machtvolle Geysire und Wasserfälle

Island ist ein Land das jeden Besucher augenblicklich in seinen Bann zieht. Die wilde, ungezähmte Natur mit ihren Wasserfällen, Geysiren, Gletschern und Vulkanen ist weltweit einzigartig. Bei dieser Reise haben Sie die Möglichkeit die Highlights der Insel in entspannten Tagesetappen selbst zu erkunden. Neben dem bekannten "Golden Circle", der sie zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten führt, haben Sie die Möglichkeit Island auch abseits der Strecke zu erkunden. So können Sie den Gletscher Sólheima bei einer Gletscherwanderung erkunden oder - selbst im Sommer - den Mýrdalsjökull mit dem beliebtesten Fortbewegungsmittel des Nordens, dem Schneemobil, erfahren. Beginn und Ende der Reise ist in der nördlichsten Hauptstadt der Welt, Reykjavík, deren Charme Sie in selbst abgestimmten Tempo entdecken können. Abgerundet wird die Reise mit einem Besuch der berühmten "Blauen Lagune".

Island-Impressionen
Island-Impressionen
Island-Impressionen
Island-Impressionen

Reiseverlauf

1. Tag | Anreise

Ankunft am Flughafen Keflavík, wo Ihr Mietwagen für Sie bereit steht. Die Fahrt führt Sie in den Südwesten Islands. Sollten Sie früh landen, können Sie auf dem Weg zu Ihrer Unterkunft in Reykjavík noch einen Abstecher zur Bade-Oase Blaue Lagune machen oder die Reykjanes Halbinsel erkunden. Neben der berühmten Blauen Lagune hat die stiefelförmige Halbinsel viele weitere spannende Einblicke zu bieten. Das Thermalgebiet Krýsuvík ist immer einen Ausflug wert, es blubbert und zischt aus zahlreichen Löchern und die durch Schwefel gelb gefärbten Erden wirken wie aus einer anderen Welt. Auch lohnenswert ist ein Abstecher zur Kontinentalbrücke – da Island genau zwischen der eurasischen und der amerikanischen Kontinentalplatte liegt, hat man hier die einmalige Möglichkeit, zu Fuß von einem Kontinent zum anderen zu spazieren. Falls noch genügend Zeit ist, sollten Sie sich auch die malerische Landspitze Garðskagi anschauen, auf der Islands höchster Leuchturm steht. Mit etwas Glück können Sie von dort aus sogar Seehunde oder Wale entdecken. Anschließend geht es weiter durch die raue Lavalandschaft zu den Fumarolen und kochenden Schlammquellen bei Krýsuvík und dem See Kleifarvatn geht. Übernachtung für die nächsten 3 Nächte in der Gegend Selfoss, südöstlich von Reykjavík. Tagesetappe ca. 100 km.

2. Tag | Wasserfälle, schwarzer Sandstrand & Gletscher

Der heutige Tag beginnt mit dem wunderschöne Wasserfall Seljalandsfoss, der berühmt für die Möglichkeit ist, einen Spaziergang hinter die Wasserschleier noch machen. Beim nächsten Wasserfall, dem Skógafoss, kann man über einige Stufen hinauf die Abbruchkante des Wasserfalls erreichen. Das nahe gelegene Heimat- und Transportmuseum Skógasafn mit seinem orginalen Torfsodenhof, ist für seine umfangreiche Kollektion von Arbeitsgegenständen des isländischen Lebens der noch recht nahen Vergangenheit bekannt und absolut empfehlenswert. Weiter geht es zur Südküste, entweder zum Vogelfelsen Dyrhólaey und zur Küste bei Reynisfjara mit ihren imposanten Basaltsäulenfelsen und dem schwarzen Sandstrand, den Sie auf keinen Fall verpassen sollten. Am Talgletscher Sólheimajökull können Sie eine leichte Gletscherwanderung unternehmen, oder auf dem Mýrdalsjökullgletscher eine Schneesmobiltour mitmachen. Übernachtung wie am Vortag. Tagesetappe ca. 260 km.

3. Tag | Nationalpark Þingvellir, Geysire & Wasserfall Gullfoss

Heute wandeln Sie auf den Spuren der Wikinger, wenn Sie im Nationalpark und der UNESCO Weltkulturerbestätte Þingvellir durch eine beeindruckenede Grabensenke die Schlucht Almannagjá entlang spazieren, über den historischen Thingplatz und zum Wasserfall Öxarárfoss, der die damaligen Siedler mit Wasser versorgte. Weiter geht es auf dem "Golden Circle", der Sie zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Islands führt. Im weltberühmten Geothermalgebiet schickt der aktive Geysir Strokkur regelmäßig kochend heisse Wassersäulen in die Luft. Der bekannte Wasserfall Gullfoss liegt nur eine kurze Autofahrt entfernt, und dem Pfad folgend kann man bis zur Abbruchkante gehen um die Gischt der tosenden Wassermassen auf dem Gesicht zu spüren. Entspannen Sie im Naturbad Secret Lagoon oder probieren Sie Tomateneis bei den Gewächshäusern von Friðheimar. Übernachtung wie am Vortag. Tagesetappe ca. 200 km.

4. Tag | Borgarfjörður – Sagen, Geothermie und Gletscher

Heute führt Sie Ihr Weg zuerst in die Ortschaft Borgarnes, wo sich ein Besuch der Ausstellung der Besiedlungsgeschichte Islands anbietet, bevor es weiter ins Landesinnere geht. Kulturinteressierte können außerdem in Reykholt den Wohnort von Snorri Sturluson, eines der größten und bedeutensten Dichter des mittelalterlichen Islands, besuchen und in der Snorrastofa mehr über sein Werk und Leben sowie die isländischen Sagas erfahren. Weiter geht es zur Heißwasserquelle Deildartunguhver, die aktivste Quelle Islands, und den nicht weit entfernt liegenden malerischen Wasserfälle Hraunfossar und Barnafoss, tolle Naturschauspiele, die Ihnen die schönsten Fotomotive bieten. Täglich werden geführte Touren in die Lavahöhle Víðgelmir und eine in den Gletscher Langjökull gegrabene Eishöhle angeboten.  Übernachtung für die nächsten 2 Nächte in der Gegend Borgarnes. Tagesetappe ca. 240 km.

5. Tag | Halbinsel Snæfellsnes

Mutige haben heute die Möglichkeit de berühmt-berüchtigten „Hákarl“, den Grönlandhai, im Museum beim Hof Bjarnarhöfn zu probieren. Vorbei am interessant geformten Berg Kirkjufell, der zu den meist fotografiertesten Sehenswürdigkeiten Islands gehört und schon in zahlreichen Filmen mitwirkte, geht es zum Nationalpark rund um den gletscherbedeckten Vulkan Snæfellsjökull, berühmt durch die Geschichte „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ von Jules Verne.  Der schwarzen Kießtrand Djúpalónsandur, sowie die Küstenlandschaft mit den malerischen Felsen der Bucht Hellnar und den Vogelklippen beim Hafen Arnarstapi laden zum Spazieren ein. Die Lavahöhle Vatnshellir bietet täglich geführte Touren auf Englisch an. Bei den Sandstränden Búðir und Ytri-Tunga können oft Robben beobachtet werden. Sehenswert sind außerdem die Basaltsäulenwand Gerðuberg und der Krater Eldborg, die „Feuerburg“. Dieser gilt, da er sehr ebenmäßig geformt ist, als einer der schönsten Krater der Insel. Übernachtung wie am Vortag. Tagesetappe ca. 330 km.

6. Tag: Reykjavík

Nach dem Frühstück haben Sie die Möglichkeit die nördlichste Hauptstadt der Welt, Reykjavik, bei einem Spaziergang durch das Stadtzentrum zu erkunden. Ihr Weg führt Sie vorbei am Parliamentsgebäude, dem Rathaus, dem Büro des Premieministers und der berühmten Harpa, der modernen Konzerthalle, die sich zum neuen Wahrzeichen der Stadt entwickelt hat. Weiter geht es zum Gebiet des alten Hafens mit seinen kleinen Läden, Restaurants und dem Schifffahrtsmusuem. Die Glaskuppel von Perlan ("Die Perle") auf dem Hügel Öskjuhlíð nahe der Innenstadt, bietet die beste Aussicht über die Stadt und Umgebung. Das neueröffnete Gletschermuseum mit seinem Eistunnel aus echtem Gletschereis und informativen Ausstellung veranschaulicht die Gletscher Islands, ihre Geschichte und Zukunft und gibt den Besuchern die Möglichkeit diese hautnah zu erleben. Übernachtung für die nächsten 2 Nächte in Reykjavík. Tagesetappe ca. 70 km.

7. Tag | Lavalandschaft der Halbinsel Reykjanes

Nach dem Frühstück im Hotel werden Sie heute ein Island kennenlernen, das wie aus einer anderen Welt wirkt. Nicht umsonst dient Island in vielen Filmen als Kulisse für Landschaften auf entfernte Planeten. Die Landschaft rund um den See Kleifarvatn und die blubbernden Schlammquellen bei Seltún sind ein gutes Beispiel dafür. Im Fischerörtchen Grindavík wird man der Kraft des Atlantiks gewahr, wenn man an der Küste die Schiffswracks bestaunt. Mehrere Leuchttürme säumen die Küste mit ihren zahlreichen Vogelklippen.Der Islandurlaub kann mit einem Besuch bei dem berühmten Geothermalbad der Blauen Lagune abgerundet werden. Ein Bad in dem milchig-blauen silikatreichen Wasser ist nachgewiesenerweise heilsam für Haut und Gelenke.  Übernachtung wie am Vortag. Tagesetappe ca. 160 km.

8. Tag | Abreise

Heute entscheidet die Abflugszeit über Ihren Tagesverlauf. Wenn Ihr Rückflug erst am Nachmittag oder am Abend stattfindet, haben Sie Zeit für letzte Erkundungen der Hauptstadt Reykjavík. Beim Abflug am frühen Morgen fahren Sie direkt zum Flughafen und geben vor dem Rückflug Ihren Mietwagen ab.Tagesetappe ca. 50 km.

Inklusiv-Leistungen

7 x Übernachtung in ausgesuchten Mittelklassehotels (landestypisch) gem. Programmverlauf
Zimmer mit Bad oder Dusche/WC
Mietwagen der Kat. VW Polo ab/bis Flughafen Keflavik inklusive Steuern und Gebühren, unbegrenzte Kilometer
Ausführliche Reiseunterlagen
24h Notruf-Service

Unterkünfte

Ausgesuchte Mittelklassehotels (landestypisch) mit Bad oder Dusche/WC

Hinweise

Flüge mit Eurowings ab/bis Köln auf Anfrage!

Termine & Preise

ab € 1.299,-
jetzt anmelden
druckenempfehlen