Schweden, Finnland und Norwegen Skandinavien Inari Rovaniemi Saariselkä Alta Harstad Honningsvåg Karasjok Lofoten Mageröya Nordkap Svolvaer Trollfjord Tromsø Vesterålen
15 Tage, Inklusive Flug, Inklusive Unterkunft, Inklusive Mietwagen

Skandinavien - Symphonie der Mitternachtssonne

Große 3-Länderreise: Schweden - Norwegen und Finnland

Termin wählen

vom 21.06. bis 19.07.18
pro Pers. ab € 1.499,-

Highlights

  • Naturwunder Nordkap
  • Höga Kustenregion
  • Lappland Total
  • Traumwelt Lofoten
  • Alta-Felszeichnungen
  • Tromsö
  • Inari-Seegebiet
  • 2x Polarkreis-Überquerung

Auf dieser abwechslungsreichen Rundreise erleben Sie die schönsten Landschaften des Nordens. Die Reise beginnt an der malerischen „Höga Kusten“ (Hohe Küste), die aufgrund ihrer Einzigartigkeit im Jahre 2000 in die Liste des UNESCO- Weltnaturerbe aufgenommen wurde. Im Landesinneren erleben Sie die Weite des Nordens und „Europas letzte Wildnis“ mit scheinbar unendlichen Wäldern und Bergregionen. Sie reisen durch das Land der Samen, zu den zauberhaften Lofoten Inseln und zum Nordkap, dem nördlichen Ende Europas. Lassen Sie sich von der wunderbaren Natur, eingehüllt in das ständige Licht der Mitternachtssonne, verzaubern.

Reiseverlauf

Anreise nach Umeå

Charterflug nach Umeå am Bottnischen Meer in Nordschweden. Übernahme des Mietwagens am Flughafen und Fahrt in die Stadt, die 2014 Europas Kulturhauptstadt sein wird. Die Universitätsstadt Umeå hat heute 92.000 Einwohner und ist geprägt von weiten Esplanaden und zahlreichen Birken. Als nach einem Stadtbrand 1888 nahezu die ganze Stadt in Schutt und Asche lag, wurden die breiten Straßen als Feuerschneisen angelegt und 3.200 Birken gepflanzt. Sie sollten Funkenflug verhindern. Es gibt zahlreiche gut erhaltene Gebäude. Die meisten entstammen natürlich der Zeit nach dem Brand. Dennoch gibt es viele bedeutend ältere Gebäude. Das Krankenhaus von 1785 ist das älteste Haus Umeås. Das Rathaus, das Gebäude der Handelsbank, das Stora Hotel, das Hantverkshus, die Scharinska Villa und Moritzska Gården sind nur einige der vielen sehenswerten Gebäude. Übernachtung in Umeå.

Umeå – Örnsköldsvik (ca. 110 km)

Zunächst führt Sie Ihre Rundreise nach Süden und wir empfehlen Ihnen einen Abstecher auf die idyllische küstennahe Insel Norrbyskär, wo man unter anderem die Sägewerkskultur aus dem 18./19. Jh., in Form eines Industriedenkmales erleben kann. Von hier aus können Sie auch eine Seehundsafari unternehmen. Dann kommen Sie nach Örnsköldsvik, wo Sie in Gene Fornby ein vollständig rekonstruiertes Dorf aus der Steinzeit besuchen können. Unbedingt sollten Sie den Blick vom Aussichtspunkt Varvsberg auf die Stadt genießen. Kurze Weiterfahrt zum Hotel in Örnsköldsvik. Zimmerbezug und Übernachtung.

Auflug Högakusten

Heute haben Sie ausgiebig Zeit bei einem Ausflug für das große Naturschauspiel der „Höga Kusten“. Nach dem Abschmelzen der etwa 3 km dicken Eismassen der letzten Eiszeit, begann das Land sich zu heben und erhebt sich noch heute. Diese höchste isostatische Bodenhebung der Welt hat die Landschaft und die Küstenlinie wesentlich geprägt und wurde im Jahr 2000 zum UNESCO Weltnaturerbe ernannt. Nirgendwo auf der Welt ist dieser Prozess der Landhebung so eindeutig und konzentriert ersichtlich wie hier. Nordingrå ist das Zentrum der Höga Kusten. Wie die Finger einer Hand, greifen hier steile Landzungen in das Meer hinein und begeistern Naturfreunde. Vom kleinen Fischerhafen Bönhamn lohnt ein Ausflug zum Leuchtturm Högbondensfyr. Ganz in der Nähe können Sie auch einen Ausflug zur Insel Ulvön unternehmen. Seit Generationen wird hier der berühmte „Surströmming“ eingelegt, der weltweit bekannt ist. Man fühlt sich ins 19. Jh. zurück versetzt, wenn man zwischen den alten Wohn- und Bootshäusern entlang spaziert. Übernachtung in Örnsköldsvik.

Örnsköldsvik – Vilhelmina (ca. 220 km)

Heute verlassen Sie die Region Höga Kusten und die Weiterreise führt entlang des mächtigen Flusses Ångermanälven Richtung Norden. Eine sehr schöne Route bringt Sie entlang des wunderschön in der Landschaft liegenden Stromes nach Åsele, wo Sie die Grenze zu Lappland passieren. Mehr und mehr reisen Sie der Mitternachtssonne entgegen und kommen ins Land der Samis. Übernachtung in Vilhelmina.

Vilhelmina – Tärnaby (ca. 200 km)

In Vilhelmina sollten Sie sich die historische „Kyrkstaden“ mit ihren alten Holzgebäuden ansehen. Im Gemeindehaus ist ein Heimatmuseum eingerichtet, das von der Kultur der Samen erzählt. In vielen Geschäften verkauft man samisches Kunsthandwerk wie Schnitzereien, Messer, Zinnguss oder Zinnflechterein. Aber Vilhelmina mit seiner schönen Lage am Volg-See ist auch Ausgangspunkt für Wanderungen in der herrlichen Natur Lapplands. Die heutige Tagesetappe führt Sie über kleinen Straßen in eine der schönsten Gebirgslandschaften Schwedens bis nach Tärnaby zur Übernachtung.

Unterwegs im schwedischen Fjällgebiet

Heute haben Sie einen Tag für wunderschöne Spaziergänge oder Wanderungen in und um Tärnaby herum. Aus dieser Region kommen die namhaftesten Skiläufer Schwedens. Der berühmteste Skiläufer Schwedens, Ingmar Stenmark, 5-maliger Weltmeister wurde hier geboren. Ganz in der Nähe, in Hemavan, endet der berühmte Kungsleden-Wanderweg. Übernachtung in Tärnaby.

Tärnaby – Harstad (ca. 530 km)

Frühzeitige Abreise weiter durch die schwedische Bergwelt, auf dem Blåvägen, der Blauen Straße, über die norwegische Grenze zum Nationalpark Svartisen mit seinem einmaligen Gletschergebiet. Sie überqueren den Polarkreis und gelangen entlang der nordnorwegischen Küsten- und Fjordlandschaft nach Harstad zur Übernachtung.

Ausflug Lofoten-Inseln

Heute unternehmen Sie einen Ausflug auf die Lofoten-Inseln, ein besonderes Erlebnis. Bereits von weitem erkennen Sie die markanten und spektakulären Bergformationen dieser malerischen Inselwelt. Sie fahren von Insel zu Insel und entdecken die idyllischen kleinen Fischerhäfen. Immer wieder imposante Ausblicke auf das Meer und die Bergwelt, vermitteln Ihnen einen unvergesslichen Eindruck von einem der ältesten Archipele der Welt. Übernachtung in Harstad.

Harstad – Tromsö (ca. 300 km)

Über Inseln, vorbei an lang gezogenen Fjorden und über Brücken und durch Tunnels, geht es zurück zum Festland. Entlang der wunderbar zerklüfteten nordnorwegischen Fjordküste, gelangen Sie dann in die Eismeerstadt Tromsö, der größten Stadt Nordnorwegens mit bezaubernder Lage am Meer. Besuchen Sie die markante Eismeerkathedrale mit den größten Glasmosaikfenstern Europas. Unweit dieser Kirche, liegt die Talstation der Seilbahn Fjelleisen, die Sie auf den Storsteinen, dem Hausberg von Tromsö, bringt. Mit seinen 418 m bietet der Gipfel des Berges einen beeindruckenden Ausblick auf die Stadt, den Fjord und die umliegende Berglandschaft. Das Polaria ist ein Erlebniszentrum, das über die Polarregion und die Barentssee informiert, und im Polarmuseum können Sie sich über berühmte Polar Expeditionen informieren. Aufgrund der Universität und diverser Hochschulen, ist Trömsö eine sehr junge Stadt und Sie können am Abend einen unterhaltsamen Kneipenbummel unternehmen. Übernachtung in Tromsö.

Tromsö – Nordkap (ca. 540 km)

Heute erwartet Sie das Abenteuer Nordkap. Entlang unendlicher Fjorde, kommen Sie zunächst nach Alta, wo Sie sich das Freilichtmuseum mit den Felszeichnungen der Steinzeit ansehen können. Diese Anlage wird von der UNESCO als Weltkulturerbe geschützt. Die Weiterreise führt über schöne Straßenabschnitte, durch karge Küstenlandschaften, bis zum Porsangerfjord. Durch einen langen Tunnel, gelangen Sie auf die Insel Mageröya. Jetzt sind es nur noch wenige Kilometer bis zum imposanten Nordkap, mit seinem über 300 m steil ins Nordmeer fallenden Felsen. Ein unvergessliches Erlebnis, an Europas nördlichstem Punkt zu stehen. Genießen Sie den spektakulären Blick über die Weite des Nordmeers und bei hoffentlich gutem Wetter, die immer scheinende Mitternachtssonne. Übernachtung auf der Insel Mageröya.

Nordkap – Saariselkä (ca. 430 km)

Sie verlassen die Nordkapinsel und kommen über das karge Fjällgebiet Norwegens, vorbei an Lakselv nach Karasjok, dem Zentrum der Samis. In Karasjok ist das samische Parlament beheimatet. Lohnenswert ist hier ein Besuch im Sapmi-Park. Die Weiterreise führt über die norwegisch-finnische Grenze, durch unendlich erscheinende Wälder und Seen bis nach Ivalo, am südlichen Ufer des Inarisees gelegen. Der Inarisee ist der größte See Nordfinnlands und hat zwischen seinen zerklüfteten Ufern stattliche 3.000 Inseln. Nur kurze Weiterreise bis nach Saariselkä zur Übernachtung.

Saariselkä – Rovaniemi (ca. 260 km)

Saariselkä gilt als eines der touristischen Zentren in Nordfinnland. Hier finden sich beste Voraussetzungen für den Wintersport. Eine Wanderung im nahe gelegenen Urho-Kekkonen-Nationalpark ist jedoch in jeder Jahreszeit ein Erlebnis. Durch die Weiten Nordfinnlands, deren Landschaft die typischen runden Berge, die Tunturis prägen, fahren Sie über Sodankylä nach Rovaniemi wieder dem Polarkreis entgegen. Der finnische Weihnachtsmann hat hier 365 Tage Saison. In der finnisch-lappländischen Hauptstadt sollten Sie sich Zeit für das Museum Arktikum nehmen. Das faszinierende Museum zeigt die Kultur und das Leben der Menschen in den arktischen Gebieten. Übernachtung in Rovaniemi

Rovaniemi – Skellefteå (380 km)

Sie begleiten das Flusstal des Kemijärvi nach Süden, bis zu seiner Mündung in den Bottnischen Meerbusen. Zwischen Tornio auf der finnischen und Haparanda auf der schwedischen Seite des Tornioflusses, überqueren Sie eine unnatürliche Grenze, die nach dem Krieg 1809 hier gezogen wurde. Hier befindet sich auch das nördlichste IKEA Haus. Luleå ist eines der Zentren Nordschwedens und wichtiger Verladehafen der Erzzüge aus Kiruna. Die Altstadt „gamla staden“ mit ihren historischen Holzbauten gehört auch zum UNESCO - Weltkulturerbe. Einen weiteren Halt sollten Sie in Piteå einlegen. Nirgendwo sonst auf der Welt kann man so weit nördlich an wunderschönen feinen Sandstränden, in sauberem warmem Wasser baden. Viele Sonnenstunden haben Piteå zur „Riviera Norrlands“ gemacht. Anschließend gelangen Sie zu Ihrem Tagesziel nach Skellefteå. Hier steht die größte Kirche Norrlands. Diese Kirche bewahrt viele Inventarien aus dem Mittelalter auf. Übernachtung in Skellefteå.

Skellefteå – Umeå (140 km)

Geruhsame Rückreise nach Umeå. Genießen Sie noch einmal die „Stadt der Birken“ und entspannen Sie bei gutem Wetter mit einem Spaziergang entlang des Umeälvenflusses. Übernachtung in Umeå.

Umeå - Rückreise

Am Vormittag bleibt Ihnen noch etwas Freizeit in Europas Kulturhauptstadt 2014. Nur kurze Fahrt zum Flughafen, Rückgabe des Mietwagens und Rückflug in die Ausgangsorte.

Inklusiv-Leistungen

Inklusiv-Leistungen

  • Charterflug mit Germania ab/bis Düsseldorf nach Umeå, inklusive Steuern und Gebühren
  • Mietwagen z.B. VW Polo ab/bis Flughafen Umeå, inkl. Versicherung, Steuern und unbegrenzter Kilometer
  • 14 x Übernachtung in guten Mittelklassehotels (landestypisch)
  • Zimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 14x skandinavisches Frühstücksbuffet
  • Ausführliche Reiseunterlagen

Unterkünfte

Sie wohnen in ausgesuchten Hotel der guten Mittelklasse (landestypisch)

Hinweise

  • Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen 

Termine & Preise

ab € 1.499,-
jetzt anmelden
druckenempfehlen