Buchung & Information
+49 (0) 221 - 1680 1420
Skandinavien Finnland Norwegen Schweden Honningsvåg Inari Ivalo Karasjok Luleå Mageröya Nordkap Rovaniemi Saariselkä Skellefteå Umeå Alta Jokkmokk
8 Tage, Mietwagen inklusive, Unterkunft inklusive, Individualreise, Rundreise , Sommerreise

Stippvisite zum Nordkap

Schweden, Norwegen und Finnland – Lappland & Nordkap

Termin wählen

vom 17.06. bis 26.08.21
pro Pers. ab € 699,-

Highlights

  • "Nordkalotte" individuell mit dem Mietwagen entdecken
  • Schweden, Norwegen & Finnland
  • Polarkreis-Überquerung
  • Erlebnis Nordkap
  • Samische Kultur
  • Rentiere erleben

Bei dieser Reise bereisen Sie das "Dach Europas" zur schönsten Jahreszeit. Durch das Polarkreisgebiet, wo die Sonne während der Sommermonate nie untergeht, gelangen Sie von Nordschweden aus über den Polarkreis auf der sogenannten "Nordkalotte" bis zum nördlichsten Punkt Europas: dem Nordkap. Durch unberührte Natur und endlose Weiten, entlang malerischer und zerklüfteter Küstengebiete, erleben Sie "Europas letzte Wildnis". Die Rentiere begleiten Sie dabei auf ihrem Weg Richtung Norden. Und bei gutem Wetter genießen Sie den Schein der Mitternachtssonne in einer wunderbaren Silhouette über dem Nordmeer. Willkommen auf Ihrer Drei-Länder-Tour, willkommen im Land der Mitternachtssonne!

Auf Ihrer Nordkap Reise sind Sie nicht alleine ...

Reiseverlauf

1. Tag | Anreise nach Umeå – Skellefteå (ca. 135 km)

Individuelle Anreise nach Umeå in Nordschweden. Nach der Ankunft am Flughafen holen Sie den Mietwagen in Empfang. Dann starten Sie Ihre Reise entlang des Bottnischen Meeres Richtung Norden bis nach Skellefteå zur ersten Übernachtung.

2. Tag | Skellefteå – Jokkmokk (ca. 265 km)

Die heutige Tagesetappe führt Sie durch ein sehr schönes Gebiet inmitten des Laponia-Nationalparks noch etwas weiter nördlicher. Sie überqueren den großen Fluss Piteälven. Diese Route ist auch unter dem Namen "Inlandsvägen" bekannt, über die auch die bekannte Inlandsbahn in den Sommermonaten verkehrt. Kurz hinter Älvsbyn sollten Sie den Europas größten zusammenhängenden Stromschnellen "Storforsen" einen Besuch abstatten. Danach gelangen Sie zum ersten Mal an den Polarkreis – ein Fotostopp ist hier unverzichtbar! Von dort sind es nur noch wenige Kilometer bis Jokkmokk. Alljährlich findet hier Anfang Februar der berühmte Samenmarkt statt. Seit mehr als 400 Jahren treffen sich dort die Ureinwohner und betreiben ihren regen Handel. Hier sollten Sie das Ájtte-Muesum besuchen, wo Ihnen die Lebensweisen der samischen Urbevölkerung und die Tierwelt der polaren Region gezeigt werden. Die Übernachtung ist heute hier in Jokkmokk.

3. Tag | Jokkmokk – Gällivare – Levi (ca. 355 km)

Die Weiterreise führt Sie zunächst bis nach Gällivare. Genießen Sie bei gutem Wetter einen fantatischen Ausblick vom Berg Dundret über die lappländischen Nationalparks. Anschließend geht es bis zur schwedisch-finnischen Grenze bei Kolari und von dort bis nach Levi/Sirkka, das am Pallas-Yllästunturi-Nationalpark liegt. Levi ist nicht nur das größte, sondern auch das bekannteste Wintersportzentrum des Landes und wurde schon viermal zum besten finnischen Skigebiet gewählt. Auch in den Sommermonaten ist dieser Ort ein Treffpunkt für viele Naturliebhaber. Sie übernachten in Levi.

4. Tag | Levi – Nordkap (ca. 580 km)

Von Levi geht es zunächst bis nach Kautokeino, wo Sie eine interessante Silber-Schmiede besuchen können. Über die finnisch-norwegische Grenze gelangen Sie nach Alta am Altafjord. Dort haben Sie die Gelegenheit, die über 6000 Jahre alten Felszeichnungen zu erkunden. Von hier aus über die Europastraße E6 entlang am wunderschönen Porsangerfjord erreichen Sie die Nordkapinsel Mageroya. Nach dem Zimmerbezug im Hotel wartet der Höhepunkt Ihrer Reise: Bei einem abendlichen Ausflug zum nördlichsten Punkt Europas, dem Nordkap, sind Sie endlich auf dem "Dach Europas" angekommen (Eintritt nicht inklusive, ca. 290 NOK/ca. 30 Euro). Genießen Sie das Plateau mit seinen über 300 Meter steil ins Nordmeer abfallenden Felsen, den spektakulären Blick über die Weite des Meeres – und verpassen Sie auf keinen Fall die schönen Filmbilder in der Nordkaphalle. Bei gutem Wetter bestaunen Sie das Phänomen der Mitternachtssonne und machen eindrucksvolle Bilder von der Nordspitze Europas.

5. Tag | Nordkap – Saariselkä (ca. 425 km)

Nach dem Frühstück beginnt die Rückreise entlang des Porsangerfjordes über Lakselv bis nach Karasjok, das Zentrum der Samis. Hier befinden sich auch der Sitz des samischen Parlaments und ein Sami-Themenpark. Weiter geht es durch die wunderbare Landschaft der Region Finnmark bis an den Inari-Grenzfluss, der die norwegisch-finnische Grenze darstellt. Vorbei am Inarisee, der als der "Heilige See der Samis" bekannt ist, gelangen Sie nach Saariselkä, einem ehemaligen Samenort, der heute ein namhafter Wintersportort in Finnland ist. Saariselkä ist umgeben von zahlreichen Nationalparks. Am Abend lohnt ein Spaziergang zu einem "Tunturi" (kleiner Berg). Genießen Sie die Aussicht über die weitläufige, wunderschöne Natur der lappländischen Region. Sie übernachte in Saariselkä.

6. Tag | Saariselkä – Rovaniemi (ca. 260 km)

Die heutige Tagesetappe führt Sie weiter südwärts über Sodankylä in die Polarkreisstadt Rovaniemi, dem "Tor zu Finnisch Lappland". Teile der Stadt wurden nach dem Niederbrand von 1944 nach Planungen des berühmten Architekten Alvar Aalto wieder aufgebaut. Hier überqueren Sie zum zweiten Mal den Polarkreis auf Ihrer Südroute. Direkt auf dem Polarkreis befindet sich auch das weltbekannte Weihnachtsmanndorf. Hier können Sie Santa Claus 365 Tage im Jahr antreffen. Übernachtung in Rovaniemi.

7. Tag | Rovaniemi – Umeå (ca. 520 km)

Nach einem entspannten Morgen in Rovaniemi setzen Sie die Reise fort in Richtung finnisch-schwedischer Grenze, die Sie in Tornio überqueren. Dann geht es auf die Küstenstraße am Bottnischen Meer. Ganz in der Nähe von Luleå, der Hauptstadt Norrbottens, wurde im Jahr 1621 die "Gammelstaden" gegründet. Viele Jahre später stellte sich heraus, dass dies keine gute Idee war: Denn aufgrund der sogenannten Landhebung lag diese Stadt nicht mehr an der Küste, sondern im Landesinneren. Dort ist sie auch heute noch angesiedelt. Ihre historischen Holzbauten sind auf der UNESCO-Weltkulturerbe-Liste zu finden. Über Piteå, auch die schwedische Riviera genannt, und die Haftenstadt Skellefteå gelangen Sie mit der letzten Etappe nach Umeå zur Übernachtung.

8. Tag | Umeå – Rückreise

Je nach Abflugzeit haben Sie noch Zeit, das schöne Umeå besichtigen. Die Universitätsstadt, 2014 Kulturhauptstadt Europas, liegt an der Mündung des Flusses Umeälv und ist geprägt von weiten Esplanaden und zahlreichen Birken. Lohnenswert ist zum Beispiel ein Abstecher ins Freilichtmuseum "Gammlia". Gegen Mittag bringen Sie den Mietwagen zurück und fliegen in Ihren Ausgangsort.

Inklusiv-Leistungen

  • Mietwagen Kat. VW Polo ab/bis Flughafen, inkl. Steuern, Vollkasko-Versicherung mit Selbstbehalt und unbegrenzte Freikilometer
  • 7x Übernachtung in guten Mittelklassehotels
  • Zimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 7x Frühstücksbuffet
  • Eintritt Nordkaphalle mit Nordkap-Zertifikat und Eintritt zum Panoramafilm
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • 24h-Notruf-Service

Wunsch-Leistungen

Unterkünfte

Scandic Hotel, Skellefteå
Hotel Jokkmokk, Jokkmokk
Levi Spa Hotel, Sirkka-Levi
Scandic Hotel, Honningsvåg/Nordkap
Lapland Hotel Riekonlinna, Saariselkä
Lapland Hotel Sky Ounasvaara, Rovaniemi
Comfort Hotel Winn, Umea

Änderungen vorbehalten!

Im Hotel Jokkmokk warten hiesige Spezialitäten auf Sie.
Jokkmokk
So wohnen Sie im Levi Spa Hotel
Auch in Inneren wartet im Levi Spa Hotel purer Badespaß

Hinweise

Anreiseinformation
Bei diesem Angebot handelt es sich um ein Landpaket. Flüge ab/bis Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Kittiläk können auf Basis tagesaktueller Preise dazugebucht werden. Für Flugbuchungen erheben wir eine einmalige Buchungspauschale in Höhe von 30 Euro pro Vorgang.

Termine & Preise

ab € 699,-
jetzt anmelden

Wissenswertes

Das Land der Mitternachtssonne und des Nordlichts beherbergt Berge, Wälder, Sümpfe, wilde Flüsse und Inseln. Dieses arktische Gebiet, das ein Viertel (!) der Fläche Schwedens ausmacht, erstreckt sich von Sorsele und Skellefteå in der Region Västerbotten bis zur nördlichsten Spitze des Landes. Die schiere Größe und Vielfalt dieser wilden Landschaft bietet dem Outdoor-Enthusiasten unzählige Möglichkeiten, vom Wandern und Angeln bis zum Hundeschlitten- und Skifahren.

Die nördlichsten Landstriche von Schweden, Norwegen und Finnland sowie von der russischen Halbinsel Kola ergeben zusammen Sápmi, das Land der indigenen Bevölkerung der Samen, die hier seit Tausenden von Jahren leben. Die beeindruckende Natur von Schwedisch Lappland mag unberührt erscheinen, aber weitläufige Gebiete werden seit unzähligen Generationen für die Rentierzucht genutzt. Zwei Dinge zeugen von der starken Naturverbundenheit der Samen: Einerseits haben sie jedes Tal und jeden Berggipfel benannt, und andererseits teilen sie das Jahr in acht statt vier Jahreszeiten ein. Unter den extremen klimatischen Bedingungen am Polarkreis wird jede Veränderung in der Natur wahrgenommen – und in den Jahreskreis eingeplant.

Quelle: Visit Sweden

druckenempfehlen