Buchung & Information
+49 (0) 221 - 1680 1420
Schweden Stockholm Dala-Floda Värdshus Leksand Rättvik Mora Hotel & Spa Orsa Garpenberg Herrgård Falun Sundborn
8 Tage, Eigenanreise, Rundreise , Genuss-Reisen

Genussvoll aktiv in Dalarna

Kulinarisch unterwegs am Siljansee

Termin wählen

vom 13.05. bis 30.09.21
pro Pers. ab € 649,-

Highlights

  • Authentisches und typisches Schweden 
  • Food-Konzept "Ein Land wird Restaurant" 
  • Genießen rund um den glitzernden Siljansee
  • Ausgezeichnete Restaurants und Cafés
  • Lokale Produkte und Vielfalt entdecken
  • Hauptstadt Stockholm – Venedig des Nordens
  • Manufaktur der berühmten Dalapferdchen
  • UNESCO-Weltkulturerbe in Falun
  • Exklusive Unterkünfte zum Wohlfühlen

Die Provinz Dalarna steht für schwedische Tradition, ist sehr abwechslungsreich und hat eine wunderschöne Landschaft. Nicht umsonst hat Carl von Linné dieser Region den Namen „Schweden en miniature“ verpasst. Besonders besticht die Region durch Ihre traditionsreiche, lokale und naturnahe Küche. Genießen Sie beste Kulinarik in wunderschönen Seelandschaften und traditionell schwedischen Landschaften. Aber auch die schwedische Hauptstadt Stockholm lernen Sie bei dieser Reise kennen. Genießen Sie den besonderen Reiz dieser Stadt am Wasser in den Sommermonaten, wo die Sonne abends nie untergehen mag. Viel Spaß mit der einzigartigen und schmackhaften Mischung aus schwedischer Tradition und trendiger, kosmopolitischer Atmosphäre!

Reiseverlauf

1. Tag | Anreise nach Stockholm

Individuelle Anreise nach Stockholm.Je nach Ankunft in Stockholm besteht die Möglichkeit zu ersten Erkundungen. Die ersten zwei Übernachtungen im Elite Palace Hotel.

2. Tag | Unterwegs in Stockholm

Heute erkunden Sie die schwedische Hauptstadt. Nicht umsonst wird die Metropole auch „Beauty on water – Schönheit am Wasser“ genannt. Genießen Sie das einzigartige Flair der Stadt, „die auf dem Wasser schwimmt“ – so heißt es in Selma Lagerlöfs „Wunderbarer Reise des kleinen Nils Holgersson“. Sie besuchen u.a. das Königliche Schloss, die Altstadt (Gamla Stan), das Stadthaus, die Museumsinsel Skansen, die Oper, das Nationalmuseum und viele, viele Sehenswürdigkeiten mehr. Unser Tipp: Gegen Mittag sollten Sie die Wachablösung am Schloss nicht verpassen. Am Nachmittag haben Sie dann die Gelegenheit für Erkundungen auf der Museumsinsel Djurgården. Lohnenswert ist ferner ein Besuch im berühmten Vasa-Museum. Feinschmecker kommen in der Östermalmshallen auf ihre Kosten: Die erst kürzlich rennovierte Markthalle gilt als eine der zehn besten Markthallen der Welt. Hier gibt es alles, was Herz und Magen begehren. Neben Obst, Gemüse, Fleisch, Käse, Kaffee, Tee und ausländischen Spezialitäten finden Sie hier vor allem alle Sorten von frischem, geräuchertem und gebeiztem Fisch. Übernachtung im Elite Palace Hotel. 

Stockholms Altstadt Gamla Stan© adisa-fotolia.com
Sonnenuntergang in Stockholm© Oleksiy Mark - Fotolia.com
3. Tag | Stockholm – Hedemora – Dala-Floda (ca. 260 km)

Nachdem Sie die schwedische Hauptstadt kennengelernt haben, führt Sie Ihr Weg nun nach Dalarna, direkt hinein in die Seele des Landes. Die Region Dalarna liegt in Mittelschweden und grenzt im Westen an Norwegen und die schwedischen Gebirge. Dalarna gilt allem Anschein nach als noch schwedischer als ABBA und IKEA zusammen – hier finden Sie ein rotes Holzhaus, einen glitzernden See und tiefe Wälder. Auf dem Weg dorthin können Sie in Avesta halten, auch „Schlüssel zu Dalarna“ genannt. Dort lädt das größte Dalapferd der Welt, das Wahrzeichden der Region, zu einem Foto ein. In Hedemora sollten Sie unbedingt einen Stop im Café Wahlmann einlegen. In herrlich historischer Kulisse werden Sie hier mit schmackhaften schwedischen Leckereien versorgt. Weiterfahrt bis Dala-Floda. Hier liegt das reizvolle, familiengeführte Dala-Floda Värdshus, umgeben von wunderschönen Gärten in der Nähe von ausgedehnten Wäldern und dem See Flosjön. Besonders hervorzuheben ist das hoteleigene Restaurant, das vom schwedischen White Guide empfohlen wird. Das preisgekrönte Restaurant ist für seine fantasievollen Menüs aus qualitativ hochwertigen Produkten aus lokalem Anbau sowie das ausgezeichnete Weinangebot bekannt. Sowohl das Hotel als auch das Restaurant wurden von der nordischen Organisation Svanen ausgezeichnet. Übernachtung im Dala-Floda Värdshus.

4. Tag | Dala-Floda – Leksand – Rättvik – Nusnäs – Mora (ca. 106 km)

Am Morgen verlassen Sie Dala-Floda und fahren in nördlicher Richtung bis Leksand. Hier können Sie eine besonders schwedische Spezialität verkosten: das Knäckebrot. Im Laden der Fabrik “Bageributiken” kann man nicht nur Knäckebrot kaufen. Hier gibt es auch Knäckebrotdosen, Lebensmittel, Souvenirs und einige Handwerksartikel aus der Gegend um Leksand. Nur kurze Weiterfahrt bis Rättvik am Siljansee. Der Krater des Siljansees entstand vor Hunderten Millionen Jahren durch den Einschlag eines Meteoriten. Heute ist das Gebiet ein beliebtes Naherholungsgebiet, wo auch die Schweden selbst gerne ihre Sommermonate verbringen. Neben der schönen Kirche und einem Badestrand können Sie in Rättvik vor allem eine kulinarische Spezialität kennenlernen: In der "Tunnbröds Bageri" wird das traditionelle "Tunnbröd", ein regionales, dünnes Brot hergestellt. Im an die Manufaktur angrenzenden Laden finden Sie auch weitere lokal hergestellte Leckereien. Immer am See entlang fahren Sie weiter bis Nusnäs. Hier werden in liebevoller Handarbeit seit Generationen die hölzernen und über die Grenzen Schwedens hinaus bekannten Dalapferdchen hergestellt. Beim Besuch der Manufaktur können Sie den Künstlern über die Schulter schauen. Der nächste Halt ist dann Mora. Hier wohnte der Maler Anders Zorn, einer der berühmtesten Schwedens, dessen Werke in bedeutenden Galerien auf der ganzen Welt zu finden sind. Ein Besuch in seinem Wohnhaus auf Zorngården lohnt sich. Mora ist zudem der Veranstaltungsort des Vasaloppet (Wasalauf), dem berühmtesten Skilanglaufrennen der Welt. Übernachtung im Mora Hotell & Spa für zwei Nächte. 

5. Tag | Aktiv rund um den Siljansee oder Ausflug nach Orsa (ca. 30 km)

Heute können Sie den wunderschönen Siljansee vom Wasser aus kennenlernen. Ein Ausflug mit dem Kajak eignet sich hierzu hervorragend. Auch Wanderer kommen auf Ihre Kosten. In der unmittelbaren Hotelumgebung beginnen fantastische Wanderwege, die Ihnen die unberührte Natur Dalarnas näherbringen.
Alternativ können Sie einen Ausflug nach Orsa machen. Die urige Markthalle "Orsa Saluhall" gibt einem das Gefühl, in das Schweden der Jahrhundertwende zurück zu reisen. Hier können Sie lokal hergestellte Leckereien und Handwerkskunst aus der Region erwerben. Eine kulinarische Besonderheit findet sich im nahe gelegenen Skattungbyn. Die "Korvfabrik", also Wurstfabrik, ist ein kleiner Hofladen, in dem es liebevoll hergestellte Fleischprodukte aus der Region zu kaufen und zu kosten gibt. Am Abend lohnt ein Besuch im Restaurant des Fryksås Hotels. Das im White Guide empfohlene Restaurant serviert lokale Fleisch- und Fischspezialitäten und überzeugt mit einem ausgezeichneten Weinsortiment. Dabei genießen Sie eine tolle Aussicht über den Orsa- und Siljansee.

6. Tag | Mora – Falun – Sundborn – Stora Skedvi – Stjärnsund – Garpenberg (ca. 180 km)

Am Morgen verlassen Sie Mora in südlicher Richtung. In Falun sollten Sie unbedingt einen Halt einlegen. Die Bergbaulandschaft der Stadt ist von der UNESCO als Weltkulturerbe geschützt. Die berühmte rote Farbe der schwedischen Häuser heißt „Falunrot“ und kommt aus der ehemaligen örtlichen Kupfermine. Mit Anmeldung können Sie die historische Kupfermine besichtigen, die das Aussehen Schwedens nachhaltig geprägt hat. Und so sieht es dort aus:

In der Nähe der Kupfermine liegt Sundborn, das Wohnhaus des schwedischen Malers Carl Larsson und seiner Frau Karin, der ersten Innenarchitektin der Welt. Larssons Werk ist von der schwedischen Volkskunst und der fantastischen Umgebung Sundborns geprägt. Für Carl-Larsson-Fans und alle, die sich für schwedisches Design interessieren, ist der Besuch ein absolutes Muss! Ein schmackhaftes Mittagessen in toller Umgebung finden Sie in Stora Skedvi: In einer umgebauten Fabrikhalle erwartet Sie das "Kulinariet", das lokale Produkte aus der Umgebung verkauft. Darf es noch ein Nachschlag sein? Direkt neben an liegt die Traditionsbäckerei "Skedvi Bröd", in der Sie sich mit Brotspezialitäten aus der Region ausstatten können. Ein Fan ist übrigens Benny Andersson von ABBA, der selbst Anteile an der Bäckerei hält. Nur eine kurze Fahrt entfernt lockt ein anderes lokales Getreideprodukt: Die Brauerei von Stjärnsund. Auf Anfrage können Sie hier auch an einer Bier-Verkostung teilnehmen. Übernachtung im Klosters Herrgård in Garpenberg.

7. Tag | Garpenberg – Stockholm (ca. 180 km)

Ganz gemütlich starten Sie heute in den Tag. Genießen Sie die herrliche Natur rund um Ihre Unterkunft oder genießen Sie als Abschluss Ihrer kulinarischen Reise nach Dalarna am Mittag ein ganz besonderes Highlight (auf Anfrage): Werden Sie Teil des schwedischen Konzepts "The Edible Country – Ein Land wird Restaurant"! Mit Zutaten direkt aus der Natur haben die vier schwedischen Spitzenköche Titti Qvarnström, Niklas Ekstedt, Jacob Holmström und Anton Bjuhr gemeinsam ein ganz exklusives Menü und Konzept entwickelt. Die Rezepte und eine ausführliche Kochanleitung machen es demnach jedem möglich, das Menü in der Natur nachzukochen. Die Initiative ist eine offene Einladung in die Landschaft Schwedens einzutauchen und ihre Vielfalt zu genießen. Im Grün des Klosters Herrgård erwartet Sie ein unvergessliches naturnahes Kulinarik-Erlebnis!

Am Nachmittag geht es dann ganz gemütlich weiter in Richtung Stockholm. Je nach Ankunftszeit lohnt ein Abstecher an den Mälarsee, an dessen Ausläufer das beschauliche Städtchen Sigtuna liegt. Sigtuna gilt gemeinsam mit Lund als die älteste Stadt des Landes und hat viel des historischen Charmes bis heute bewahrt. Einige Häuser des Stadtzentrums stammen noch aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Bei einem Spaziergang begegnen Ihnen Runensteine und Kirchenruinen – Zeugen einer viel älteren Zeit! Einst war Sigtuna Bischofssitz und das geistliche Zentrum Schwedens, bevor im 12. Jahrhundert Uppsala diese Rolle übernahm. Übernachtung im Best Western Park Airport Hotel.

8. Tag | Rückreise

Je nach Abflugzeit haben Sie noch Zeit für letzte Erledigungen. Bei spätem Abflug können Sie auch das eine halbe Stunde entfernt liegende Uppsala besuchen, die bedeutendste Universitätsstadt und ehemalige Hauptstadt des Landes. Als viertgrößte und eine der ältesten und historisch bedeutsamsten Städte des Landes beherbergt Uppsala Schwedens Nationalkathedrale. Die Domkirche von Uppsala ist die größte und spektakulärste Kirche Schwedens, deren ältester Teil aus dem 13. Jahrhundert stammt. Viele der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt haben mit der Universität zu tun, die 1477 eröffnet wurde und somit Schwedens älteste Universität ist. In Gamla Uppsala, dem alten Teil der Stadt, liegen auch die 1000 Jahre alten Königshügel und das architektonisch spektakuläre, in Holzbauweise errichtete Museum. Uppsala ist zudem die Stadt, in der Schwedens großer Naturwissenschaftler Carl von Linné den größten Teil seiner beruflichen Laufbahn aktiv war. Daher liegen liegen auch sein Sommerlandsitz in Hammarby und der botanische Garten – und im Gustavianum ist eine hervorragende Linné-Ausstellung untergebracht. Individuelle Rückreise in die Ausgangsorte.

Botanischer Garten in Uppsala© Tanya - Fotolia.com
In Uppsala© Tanya - Fotolia.com
Wikinger Kirche in Uppsala© Gary - Fotolia.com

Inklusiv-Leistungen

  • 7x Übernachtung gemäß gebuchter Unterkunft
  • 7x skandinavisches Frühstücksbuffet
  • 2-Gänge-Abendessen im Hotelrestaurant in Dala-Floda
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • 24h-Notruf-Service

Unterkünfte

Elite Palace Hotel****, Stockholm
Das moderne Vier-Sterne-Hotel liegt in zentraler Lage im Stockholmer Viertel Vasastan. Die modernen Zimmer verfügen alle über Kabel-TV, eine Minibar, einen Schreibtisch und einen Sitzbereich. In der Unterkunft können Sie im Pub "Bishop’s Arms" zum Mittag- und Abendessen à la Carte internationale Klassiker sowie eine große Auswahl an Bieren und Whiskys genießen. Das beliebte Frühstücksbuffet wird in einem separaten Speisesaal des Elite Palace serviert. Das Vana Spa & Fitness in der Unterkunft können Sie gegen einen Aufpreis besuchen. Dort gibt es einen Whirlpool, eine Dampf- und Trockensauna, einen Aromaraum, Anwendungen nach Art des Hauses und eine Lounge mit einem Kamin. Der weitläufige, moderne Fitnessraum bietet persönliche Trainingsmöglichkeiten.

Dala Floda Värdshus***, Syrholen
Das reizvolle Dala-Floda Värdshus ist ein familiengeführtes Landhotel mit jahrhundertealter Tradition in Dalarnas Garten Eden, malerisch am südlichen Ende des Flosjönsees gelegen. In der friedlichen Unterkunft mit seinen 14 Zimmer und dem Restaurant, umgeben von wunderschönen Gärten und in der Nähe von ausgedehnten Wäldern, werden Sie zur Ruhe kommen. Die Lage im kleinen Dörfchen Syrholen mit seinen alten, roten Holzhäuschen ist absolut idyllisch. Besonders hervorzuheben ist das hoteleigene Restaurant, das vom schwedischen White Guide empfohlen wird.

Mora Spa Hotell****, Mora
Das familiengeführte Vier-Sterne-Hotel heißt seine Gäste schon seit 1830 willkommen. Es liegt in zentraler Lage im idyllischen Ort Mora, nur 100 Meter vom Siljansee entfernt. Die komfortabel eingerichteten Doppelzimmer sind in hellen Farben gestrichen und mit farbenfrohen Textilen eingerichtet. Im hoteleigenen Wellnessbereich können Sie in den Saunen, den Pools oder bei einer Massage die Seele baumeln lassen. Weitere Wellnessanwendungen können gegen Aufpreis gebucht werden. Im malerischen À-la-Carte-Restaurant mit offenem Kamin und einer Sommerterrasse mit Seeblick genießen Sie eine tolle Küche mit lokalen und saisonalen Produkten, die von einem engagierten und sachkundigen Küchenteam liebevoll zubereitet werden. 

Klosters Herrgård, Garpenberg
Das Herrenhaus Klosters befindet sich in einem idyllischen Gebäude aus dem 18. Jahrhundert. Der plätschernde, gleichnamige Fluss fließt auf beiden Seiten des Hofgeländes und sorgt für eine angenehme und entspannte Stimmung. Alle Gästezimmer befinden sich im Obergeschoss des Herrenhauses und verfügen über einen separaten Eingang. Unmittelbar an das Hotel angrenzend befindet sich ein englischer Garten, der dem Originalaussehen von 1817 nachempfunden wurde. Ein kleiner Spaziergang von rund 1 Kilometer führt durch den Park, in dem man herrlich entspannen kann.

Best Western Park Airport Hotel***, Stockholm
Dieses umweltfreundliche, zertifizierte Hotel liegt nur 4 Kilometer vom Flughafen Stockholm-Arlanda entfernt. Hier gibt es kostenfreies WLAN, kostenlosen Zugang zum Fitnessraum sowie ein Frühstücksbuffet ab 4 Uhr. Das Parken ist während des Aufenthaltes kostenfrei. Die Zimmer im Best Western Plus Park Airport Hotel verfügen über einen TV mit Smart-TV-Medien, einen Sessel und ein eigenes Bad mit Dusche. Kaffee- und Teezubehör gehört ebenfalls zur Ausstattung. Ein gemütlicher Kamin begrüßt Sie in der Hotellounge, wo Sie mit einem Buch, einem Getränk oder in Gesellschaft entspannen können. Es gibt auch ein Restaurant, das Ihnen schwedische und französische Küche zum Abendessen serviert. Das Frühstück umfasst frisch gebackenes Brot und Bio-Zutaten. Die Stockholmer Innenstadt liegt 37 km entfernt.

Hinweise

Diese Reise wird auf Basis Eigenanreise angeboten. Für Ihre Anreise stellen wir Ihnen gerne ein individuelles Anreisepaket zur Verfügung. Sprechen oder schreiben Sie uns gerne an!

Termine & Preise

ab € 649,-
jetzt anmelden

Wissenswertes

Das "Schweden-Rot" kommt aus Dalarna
Falun, die Hauptstadt Dalarnas, ist Heimat von etwas typisch Schwedischem. Denn: Die roten Häuser und Scheunen in Dalarna, und sicher mindestens die Hälfte aller anderen schwedischen Häuser, sind mit "falu-röd", auf Deutsch Falunrot, gestrichen. Und wenn Sie die Kupfermine und die umliegende Gegend in Falun besuchen, die zu den UNESCO-Weltkulturerbestätten gehört, werden Sie feststellen, dass die Wände und Böden der Mine mit dem gleichen Rot bedeckt sind. Für die Kleinen gibt es einen Stollen extra für Kinder und für die ganze Familie ein gutes Restaurants und ein Café. Ein absolutes Muss auf dieser Reise!

druckenempfehlen