Buchung & Information
+49 (0) 221 - 1680 1420
Schweden Eksjö Gränna Jönköping Linköping Växjö Vimmerby Kosta Kalmar Karlskrona Öland
8 Tage, Flug inklusive, Mietwagen inklusive, Unterkunft inklusive, Sommerreise

Småland – kleines Land, ganz groß

Entdecken Sie die Highlights Schwedens

Termin wählen

vom 05.05. bis 29.09.22
pro Pers. ab € 1.399,-

Highlights

  • Besuch im Land der Astrid Lindgren
  • Entspanntes Jönköping am Vätternsee
  • Zuckerbäckerstadt Gränna
  • Schwedisches Glasreich
  • Seelandschaften Smålands
  • Historische Holzstadt Eksjö
  • Maritime Perle Kalmar
  • Inselparadies Öland

Småland – hier ist Schweden noch genau so, wie man es sich vorstellt: endlose Wälder, tiefblaue Seen und rot-weiße Holzhäuschen wie aus den Filmen von Astrid Lindgren. Aber Småland ist ja noch so viel mehr. Die Ostseeinsel Öland mit ihrer maritimen Landschaft, mit Windmühlen und Wikingergräbern. Das Glasreich und all die Kirchen, Klöster und Schlösser, die von der bewegten Geschichte und Kultur des Landes zeugen. Småland ist ein Idyll, ein Schweden in Miniatur, ein Refugium aus kristallklaren Seen und tiefgrünen Wäldern. 

Insel Öland

Reiseverlauf

1. Tag | Anreise nach Kalmar - Växjö (ca. 110 km)

Direktflug von Frankfurt nach Kalmar. Übernahme Ihres Mietwagens und fahr zu Ihrem ersten Hotel in Växjö. Starten Sie Ihren Stadtbummel durch die Innenstadt am Wahrzeichen der Stadt, dem markanten, rotfarbigen Dom. Växjö ist Schwedens "grünste Stadt", im Herzen Smålands gelegen. Das große Seengebiet wird besonders an einem sommerlichen Abend unverwechselbar. Erkunden Sie das großflächige Areal – und genießen den Auftakt Ihres Småland-Erlebnisses. Check-in für zwei Nächte im Hotel Tofta Strand.

2. Tag | Glasreich und Elchfarm

Machen Sie einen Ausflug in das Reich des Glases. 13 historische Glashütten liegen rund um die Stadt verstreut in den Wäldern dieser Provinz. Fahren Sie auf kleinen Landstraßen ganz entspannt und genießen Sie die vielen tiefblauen Seen. Halten Sie in kleinen Dörfern, an einem Bauernladen oder einem Gutshofcafé mit selbstgemachtem Kuchen – jetzt sind Sie in Schweden richtig angekommen! Besuchen Sie eine der Glashütten oder auch das Möbelreich mit dem sehr sehenswerten Museum im Ikea-Hauptsitz. Es gibt viele Möglichkeiten, ein Muss ist aber ein Treffen mit der schwedischen Königsfamilie, den "königlichen" Elchen im berühmten Elchpark!

Zurück in Växjö empfehlen wir den Besuch des Auswanderermuseums, ebenfalls im Zentrum Växjös. Das Museum verfügt über Ausstellungen rund um das Thema Migration. Wussten Sie, dass zwischen 1840 und 1930 knapp 20 Prozent aller Schweden das Land meist Richtung USA verließen? Diesem und vielen weiteren Themen widmet sich das "Utvandrarnas Hus".

3. Tag | Växjö - Gränna (ca. 130 km)

Ihre heutige Route sollten Sie nicht über die Autobahn wählen, sondern über eine der herrlichen Landstraßen in die größte Stadt Smålands, nach Jönköping. Die Fahrt ist nicht weit, deshalb bietet sich bei gutem Wetter eine Wanderung durch den Nationalpark Stora Mosse an, Schwedens größtes zusammenhängendes Moorgebiet südlich von Lappland. Hier gibt es Wanderweg auf über 40 Kilometern, zum großen Teil führen diese auf hölzernen Bohlenstegen an Flugsanddünen vorbei. Drei Aussichtstürme bieten beste Sicht auf die vielen Vögel, die hier brüten oder Rast machen. Die Strecke führt außerdem vorbei an vielen mittelalterlichen Landkirchen. In Tiraholms können Sie das Besucherzentrum des einzigen noch existierenden, kommerziellen Binnenseefischers des Landes besuchen. Nach diesem aufregenden Tag erreichen Sie das Hotel Bauergården, wunderschön am See gelegen. Hier verbringen Sie die zwei nächsten Nächte.

Schweden Smaland
4. Tag | Ausflug rund um den Vätternsee

Nur eine kurze Autofahrt nördlich liegt die Holzstadt Gränna: Schauen Sie den Zuckerbäckern in einer Zuckerstangenfabrik über die Schulter, besuchen Sie das Polarmuseum oder fahren Sie mit der Fähre zur Insel Visingsö im Vätternsee, dem zweitgrößten See Schwedens. Hier kann man schöne Kutschfahrten in einer idyllisch-ruhigen Landschaft machen. Entlang der Uferstraße des Vättern erreichen Sie in nur 30 Minuten Jönköping. Vom Pier am Marktplatz aus überblicken Sie den ganzen See. Der Pier ist auch die erste Adresse, wenn Sie das Nachtleben des Nordens kennenlernen möchten, denn dafür ist Jönköping ideal. Jönköping wird auch „Stadt der Streichhölzer“ genannt, weil hier das Sicherheitszündholz erfunden wurde.

Genauso können Sie die Inga Lindström Drehorte auch per Fuß begehen.
5. Tag | Gränna - Västervik - Kalmar (ca. 360 km)

Auf dem direkten Weg könnten Sie Kalmar bereits nach ca. 220 km erreichen. Dann haben Sie aber viel zu viel verpasst. Unsere Empfehlung ist zunächst die knapp einstündige Fahrt in die zauberhafte Stadt Eksjö: Sie gehört zur Liste der zwölf bedeutendsten, schwedischen Holzstädte. Zwischen den bunten Holzhäusern und den liebevoll gestalteten kleinen Läden erlebt man die berühmte "Schweden-Romantik" hautnah! Auf der Weiterfahrt nach Osten folgt Vimmerby, die Heimat von Astrid Lindgren mit ihrem Geburtshaus und Museum. Für Familien lockt natürlich der benachbarte Vergnügungspark mit Pippi, Emil und all den anderen.

Am Meer erreichen Sie schließlich Västervik: eine wunderschöne, kleine Holzstadt an der Ostsee. Wie wäre es mit einem Lunch im gediegenen Restaurant des schwimmenden Luxushotels von Björn, dem einen "B" von Abba? Ab und zu sitzt und genießt er hier auch selbst. Dann geht die Fahrt weiter in südlicher Richtung. Sie erreichen Ihre Unterkunft Stufvenäs Gästgifveri für die letzten drei Nächte in Söderåkra, ca. eine halbe Stunde südlich von Kalmar.

6. Tag | Ausflug Karlskrona und die Schären

In einer knappen Stunde erreichen Sie Karlskrona. Der Fisketorget ist Ausgangsort für herrliche Bootsausflüge in den malerischen Schärengarten, Schwedens sonnenreichster Region. Die von Felsen und Buchten geprägte Landschaft mit über 1500 Inseln gilt immer noch als Geheimtipp. Das liegt daran, dass das gesamte Gebiet bis vor wenigen Jahren noch militärischer Sperrbezirk und die ganze Schönheit dieser maritimen Insel- und Klippenwelt für Besucher somit unzugänglich war. Seit 1998 gilt der historische Hafen mit seinen ehemaligen Werften und Verteidigungsbauten als UNESCO-Welterbestätte.

7. Tag | Ausflug Insel Öland

Nehmen Sie sich Zeit für die historische Stadt Kalmar. Besuchen Sie das Schloss in der Altstadt oder eines der tollen Museen. Über die moderne Brücke gelangen Sie auf Schwedens zweitgrößte Insel. Und Sie werden überrascht sein, wie unterschiedlich die Natur hier ist – mit ihren Savannen und Windmühlen wirkt sie bisweilen südländisch. Ganze 75 Naturschutzgebiete gibt es auf der Insel. Den Sommer verbringt Königin Silvia mit ihrer Familie regelmäßig auf Schloss Solliden, dessen Parkanlage im Sommer für Besucher geöffnet ist. In der Nähe des Schlosses liegt die markante Ruine der Burg Borgholm, dem Wahrzeichen von Öland. Die vielen Leuchttürme und kleinen Häfen verdeutlichen, dass man hier wirklich überall direkt am Meer ist.

8. Tag | Kalmar - Rückreise

Vormittags haben Sie noch Zeit zur freien Verfügung in Kalmar. Am Nachmittag fahren Sie zum Flughafen Kalmar. Rückgabe des Mietwagens und Rückflug in die Ausgangsorte.

Inklusiv-Leistungen

  • Flugreise gemäß Buchung nach Kalmar inkl. Steuern und Gebühren, 23 kg Freigepäck
  • Mietwagen der Kategorie VW Polo inkl. Steuern und Gebühren, Freikilometer, CDW-Versicherung
  • 7x Übernachtung gemäß gebuchter Unterkunft
  • 7x skandinavisches Frühstücksbuffet
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • 24h Notruf-Service

Unterkünfte

Tofta Strand Hotell, Växjö
Am Ufer des Toftasjön-Sees liegt das gemütliche Tofta Strand Hotell und umfasst 30 Zimmer. Hier gibt es unvergessliche Sonnenaufgänge und eine kleine Konditorei mit schwedischem Gebäck. Nebenan liegt mit der Villa Vik ein erstklassiges Restaurant. Die wunderschönen Speisesäle verbinden Kunst und Kultur mit Seeblick. Zum Frühstück bekommen Sie frisch gebackenes Brot.

Bauergården Hotel, Gränna
Ganz in der Nähe Grännas liegt das Bauergården Hotell. Wunderschön liegt es am Ufer des kleinen Bunn-Sees und besticht durch tolle Ausblicke in die umgebende Natur. Zum Hotel gehören ein eigener Steg mit kleinem Strand sowie eine Sauna. Aktiv-Urlauber können im Hotel Kanus und Fahrräder mieten und Bootsausflüge buchen. Im Panorama-Restaurant genießen Sie regionale und saisonale Produkte. 

Stufvenäs Gästgifveri, Söderåkra
Die Stufvenäs Gästgifveri ist ein mit großem Engagement geführtes Landhotel in bester Lage direkt am Meer. Der historische Hof aus dem Ende des 18. Jahrhunderts beheimatet heute ein modernes Hotel mit 51 Zimmern und einem renommierten Restaurant. Gönnen Sie sich nach einem Tag unterwegs wohltuende Entspannung im wunderbaren Spa mit fantastischem Blick auf den Kalmarsund. 

Tofta Strand Hotell, Växjö
Tofta Strand Hotell, Växjö
Tofta Strand Hotell, Växjö
Tofta Strand Hotell, Växjö
Bauergården Hotell, Gränna
Bauergården Hotell, Gränna
Bauergården Hotell, Gränna
PM & Vänner Hotel, Växjö (gegen Aufpreis)© Maria Bangata 4A
118 63 STOCKHOLM
+46 8 343580
info@lindmanphotography.com
PM & Vänner Hotel, Växjö (gegen Aufpreis)© Maria Bangata 4A
118 63 STOCKHOLM
+46 8 343580
info@lindmanphotography.com
PM & Vänner Hotel, Växjö (gegen Aufpreis)
PM & Vänner Hotel, Växjö (gegen Aufpreis)© Fotograf Åsa Fredh
PM & Vänner Hotel, Växjö (gegen Aufpreis)© Fotograf Åsa Fredh
PM & Vänner Hotel, Växjö (gegen Aufpreis)

Termine & Preise

ab € 1.399,-
jetzt anmelden

Wissenswertes

Das echte Bullerbü in Småland

Wenn es einen Ort auf der Welt gibt, der dem romantischen Bild vom Bullerbü-Schweden entspricht, dann ist es das Dorf Sevedstorp bei Mariannelund. Hier wuchs Astrid Lindgrens Vater Samuel August Ericsson auf, und es ist dieses Dorf, das als Vorbild für Bullerbü gedient hat. Vor der Kulisse aus roten Holzhäuser mit weißen Fensterrahmen wurden 1986-87 die Bullerbü-Filme gedreht, und noch heute kannst du hier die pure Astrid-Lindgren-Idylle erleben. Mach auch einen Abstecher zur Kirche von Pelarne, wo im Jahr 1905 Astrid Lindgrens vielgelobte Eltern Samuel August Ericsson und Hanna Jonsson heirateten. Sie ist eine der wenigen mittelalterlichen Holzkirchen in Schweden, die erhalten und noch in Verwendung sind. Im Juli und August werden hier sogar Gottesdienste auf Deutsch abgehalten.
(Quelle: Visit Sweden)

druckenempfehlen