Buchung & Information
+49 (0) 221 - 1680 1420
Skandinavien Finnland Norwegen Schweden Jönköping Stockholm Helsinki Jyväskylä Rovaniemi Saariselkä Karasjok Honningsvåg Nordkap Alta Tromsø Lofoten Svolvaer Fauske Trondheim Steinkjer Dombås Lillehammer Oslo Örebro
15 Tage, Flug inklusive, Unterkunft inklusive, Gruppenreise, Rundreise , Sommerreise, Frühbucheraktion

Das Beste Nordeuropas

Drei Länder: Schweden, Norwegen & Finnland – unterwegs im Land der Mitternachtssonne

Termin wählen

vom 29.06. bis 10.08.23
pro Pers. ab € 2.498,-

Highlights

  • Stockholm – "Venedig des Nordens"
  • Helsinki –  Hauptstadt mit Kontrast
  • Rovaniemi – "Tor zu Finnisch Lappland"
  • Samische Kulturwelten
  • Nordkap – Europas Nordspitze
  • Wunderwelt der Forde
  • Panoramawelt der Lyngenalpen
  • Eismeerstadt Tromsø
  • Inseltraum Lofoten
  • 2x Polarkreis-Überquerung
  • Bischofsstadt Trondheim
  • Hauptstadtmetropole Oslo

Diese Reise durch die Vielfalt der nordischen Länder ist eine Mischung aus großartigen Naturschönheiten und beeindruckenden Metropolen in Europas Norden. Kristallklare Seen, dichte Wälder und eine unberührte Natur – dies macht diese Reise zu einem einzigartigen Erlebnis! Tauchen Sie zunächst in das pulsierende Stadtleben von Stockholm ein. Durch malerische Landschaften, vorbei an einsamen roten Holzhäusern geht Ihre Reise weiter über die entdeckungsreiche finnische Hauptstadt Helsinki bis hin zur Heimat des Weihnachtsmannes in Rovanviemi. Am magischen Polarkreis angekommen, fühlen Sie sich wie in einem Märchen. Eines der Highlights dieser Reise ist das beeindruckende Nordkap in Nordnorwegen. Das schroffe Schieferplateau des Kaps ragt steil aus dem Eismeer hinauf. Bei gutem Wetter scheint die Mitternachtssonne nur wenige Meter über dem Meer zu schweben und taucht alles in mystisches Licht. Der Inseltraum der Lofoten und die malerischen Städte Norwegens werden Sie ebenfalls in den Bann ziehen. Eine Reise voller spannender Erlebnisse erwartet Sie auf unserer großen Rundreise durch den Norden Europas!

Stockholms Altstadt Gamla Stan © adisa-fotolia.com
 © Lars Helge Jensen

Reiseverlauf

1. Tag | Anreise nach Jönköping – Södertälje bei Stockholm (ca. 295 km)

Direktflug mit Lufthansa nach Jönköping. Empfang durch Ihre deutschsprachige Reiseleitung und Fahrt auf direkter Route in die Region Stockholm, wo Sie in Södertälje Ihr Hotel für die erste Übernachtung beziehen.

2. Tag | Unterwegs in Stockholm

Nur kurze Fahrt ins Zentrum von Stockholm. Bei einer Stadtrundfahrt lernen Sie die schwedische Hauptstadtstadt kennen, die nicht umsonst den Namen "Beauty on water ", aslo Schönheit am Wasser trägt. Im Anschluss besichtigen Sie die urige Altstadt Gamla Stan. Diese lockt mit vielen kleinen Gassen und schönen Plätzen. Sie entdecken die Oper und das imposante Königliche Schloss, die Museumsinsel Skansen und das Nationalmuseum. Pünktlich zur Mittagszeit sollten Sie die Wachablösung am Königlichen Schloss nicht versäumen. Lernen Sie Stockholm von seiner schönsten Seite kennen. Am Nachmittag haben Sie die Gelegenheit zur Teilnahme an einem Bootsausflug (gegen Aufpreis) in den Stockholmer Schärengarten. Am Abend Check-In an Bord der Viking Line zur Überfahrt nach Finnland. Übernachtung an Bord.

3. Tag | Helsinki – Laukaa b. Jyväskylä (ca. 305 km)

Ankunft in Helsinki, eine in farbiges Licht getauchte Stadt auf felsiger Landzunge, von hunderten Inseln umringt, gekrönt von den grünen Kuppeln eines Doms – dieses malerische Bild bietet sich Ihnen, wenn Sie sich Helsinki an einem klaren Sommertag von See her nähern. Helsinki ist einfach ein magischer Ort der reizvollen Kontraste: von Land und Meer, Licht und Dunkel, urbaner Dynamik und natürlichem Lebensgenuss. Dazu liegt Helsinki kulturell genau an der Schnittstelle von Ost und West. Entdecken Sie während einer Rundtour die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie z.B. die Domkirche, die Felsenkirche, den Marktplatz, die alte Markthalle und vieles mehr. Am Nachmittag Weiterreise in nördlicher Richung bis nach Lauka bei Jyväskylä zur Übernachtung.

© Jussi Hellsten.
http://www.jussihellsten.com
http://www.facebook.com/jussihellstenphotography
4. Tag | Laukaa b. Jyväskylä – Rovaniemi (ca. 550 km)

Heute starten Ihre erste etwas längere Tagesetappe Richtung Norden. Die Reise führt durch malerische Seenlandschaften und vorbei an einzigartiger Flora und Fauna des Nordens. Finnlands unberührte Natur, geprägt von dichten Wäldern, geheimnisvollen Sümpfen, vogelreichen Mooren und sanften Hügellandschaften, erstreckt sich direkt vor Ihnen. Ziel der heutigen Tagesetappe ist der finnische Polarkreis. Rovaniemi heißt Sie hier, im pulsierenden Herz von Finnisch Lappland, herzlich willkommen! Es gibt wohl kein Kind in Finnland, das diesen Ort nicht kennt – ist er doch die Heimatstadt des Weihnachtsmannes. Auch wenn nur einmal im Jahr Weihnachten ist, verbleibt der Zauber das ganze Jahr über. Statten Sie dem Weihnachtsmann doch persönlich im weltbekannten Weihnachtsmanndorf einen Besuch ab oder verschicken Sie ein paar verfrühte Weihnachtsgrüße. Weihnachtsflair im Sommer – dieses Erlebnis kann wohl kein anderer Ort der Welt bieten!

© Kaisa Sir
5. Tag | Rovaniemi – Inari (ca. 325 km)

Auf der heutigen Nordroute gelangen Sie über Saariselkä, einem ehemaligen Samenplatz und heutigem Wintersport-Zentrum, bis an den Inarisee. Jetzt sind Sie in der Region Finnmarken und dem Zentrum Lapplands angelangt. Der einstige Lebensraum der nordischen Ureinwohner, auch Sami genannt, erstreckt sich über die endlosen Weiten der Landschaft und ist geprägt von geheimnisvoller Wildnis, den imposanten Tunturi-Gipfeln und dem weiten, blauen Himmel Lapplands. Sie besuchen das Siida-Museum, das eindrucksvoll aus den Lebensgewohnheiten der samischen Bevölkerung und den Naturgegebenheiten berichtet. Begeben Sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit und lernen Sie mehr über das Leben und die Gebräuche der Samen. Übernachtung in Inari.

6. Tag | Inari – Nordkap (ca. 360 km)

Nach einem Abstecher mit Besuch einer Rentierfarm führt die Weiterreise Sie heute über die E6 an die finnisch-norwegische Grenze und weiter über Karasjok (Sitz des samischen Parlaments) an den Porsangerfjord. Entlang des herrlich gelegenen Fjordes, auf einer eindrucksvollen Panoramastraße gelangen Sie auf Insel Magerøya, die durch einen Tunnel mit dem Festland verbunden ist. Ankunft in Honningsvåg, wo Sie zunächst das Hotel beziehen. Danach ist es endlich so weit! Freuen Sie sich auf einen spannenden Ausflug  zum nördlichesten Punkt Europas, dem Nordkap. Das schroffe Schieferplateau des Kaps ragt mit einer Höhe von über 300 Metern steil aus dem Eismeer hinauf. Sie stehen oben an der Klippe und lassen Ihren Blick über die scheinbar endlosen Weiten des Nordmeers schweifen. Bei gutem Wetter scheint die Mitternachtssonne nur wenige Meter über dem Meer zu schweben und taucht alles in mystisches Licht ein. Ein einmaliges Erlebnis! Übernachtung auf der Nordkapinsel.

7. Tag | Nordkap – Tromsø (ca. 530 km)

Ihre Reise führt heute zurück entlang des traumhaften Porsangerfjordes bis nach Russnes und weiter nach Alta am gleichnamigen Fjord. Bei einem Stopp in Alta sollten Sie sich auf keinen Fall einen Besuch des Alta-Freilichtmuseums entgehen lassen. Das Herzstück ist ein schöner Weg, der alle Plätze, an denen jungsteinzeitliche und bronzezeitliche Felszeichnungen entdeckt wurden, verbindet. Es ist unglaublich, dass die rötlichen Symbole vor über 6000 Jahren von Menschen in den Stein geritzt wurden. Heute gehören die Felszeichnungen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Ganz in der Nähe liegt Atlas sogenannte "Nordlichtkathedrale", die durch ihre moderne, gewundene Architektur besticht. Durch die zerklüftete Küstenwelt Norwegens gelangen Sie anschließend nach Olderdalen, wo Sie mit kurzen Fährverbindungen die Bergkulissen der imposanten Lyngenalpen durchstreifen, um nach Tromsø zu gelangen. Übernachtung in Tromsø.

8. Tag | Tromsø – Lofoteninseln (ca. 425 km)

Am Vormittag haben Sie noch Gelegheit, der Stadt am Eismeer einen Besuch abzustatten. Nicht umsonst wird Tromsø auch als "Paris des Nordens" bezeichnet, da sich zahlreiche Cafés, Pubs, Restaurants und Bars ganz in der Nähe des Hafens aneinanderreihen. Hier befindet sich auch die nördlichste Brauerei der Welt. Lohnenswert ist ein Besuch in der berühmten Eismeer-Kathedrale. Die Weiterreise führt Sie in südlicher Richtung über Bardufoss, vorbei an Narvik, zur Inselwelt der Lofoten. Sie entdecken den Hauptort der Insel Svolvær mit seinem Hafen, den die Felsspitzen des Berges Svolværgeita umrahmen. Bei gutem Wetter können Sie hier die schönsten Fotomotive der Lofoten einfangen. Lassen sie sich von dieser unberührten Natur und den kleinen Fischerdörfchen verzaubern. Übernachtung auf der Lofoteninsel.

Blick auf Tromsö© CH/www.visitnorway.com
9. Tag | Unterwegs auf den Lofoten

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der norwegischen Fischerkultur. Sie starten mit einem Ausflug nach Henningsvær, einem idyllischen Fischerdorf, das auf den zwei kleinen Inseln Heimøya und Hellandsøya liegt und ca. 400 Einwohner hat. Dieser Ort gilt als einer der schönsten Orte der Lofoten und wurde schon von vielen namhaften Malern besucht, die ihre Bildmotive weltweit berühmt machten. Lohnenswert ist ein Besuch im Wikinger-Museum in Borg. Hier können Sie einen Hauptsitz der Wikinger entdecken. Spektakuläre ist das Langhaus, das einen Einblick in den Alltag der Wikinger vermittelt.  Am Abend Gelegenheit zur Teilnahme an einem Bootsausflug (gegen Aufpreis) in den Trollfjord, einen der schönsten Fjorde Nordnowegens. Mit etwas Glück können Sie hier einen Steinadler beobachten. Übernachtung auf der Lofoteninsel.

10. Tag | Lofoten – Fauske (ca. 180 km)

Mit der Lofotenfähre gelangen Sie heute wieder auf das Festland. Durch malerische Fjordlandschaften schlängeln sich heute die Wege südwärts in die Marmorstadt Fauske. Übernachtung in Fauske. 

11. Tag | Fauske – Steinkjer (ca. 530 km)

Auf der Fahrt nach Steinkjer fahren Sie vorbei am Svartisen Nationalpark, dem viertgrößten Park des Landes. Von bis zu 1.500 m hohen Bergen über Gletschern bis hin zu fruchtbaren Tälern und Flüssen zeichnet sich der Park durch seine vielfältigen Landschaften und nahezu unberührter Bergwelt aus. Nur wenige Kilometer nördlich des Polarkreises befindet sich die Stadt Mo i Rana, die Sie auf Ihrer Fahrt nach Steinkjer durchqueren. Übernachtung in Steinkjer.

12. Tag | Steinkjer – Hamar (ca. 500 km)

Nach dem Frühstück gelangen Sie zunächst in die Domstadt Trondheim. Bei einem Spaziergang durch die Stadt entdecken Sie die vielen Sehenswürdigkeiten. In dem blauen Wasser des Kanalhafens spiegeln sich die unzähligen Boote. An der Südseite des Kanalhafens bewundern Sie die für Trondheim typischen Lagerhäuser, die direkt am Wasser gelegen sind. Wussten Sie, dass das Gebiet um den Nidarosdom seit der Stadtgründung das Gebiet des Königs war? Auf Wunsch können Sie den berühmten Dom auch von innen besichtigen (nicht inklusive). Die anschließende Weiterreise erfolgt durch wunderschöne Gudbrandsdal. In Ringebu legen Sie einen kurzen Foto-Stopp an der schönen Stabkirche ein. Weiterreise bis Hamar bei Oslo zur Übernachtung. 

© Ian Brodie Photo
13. Tag | Hamar – Trollhättan (ca. 375 km)

Sie verlassen Hamar und gelangen in südlicher Richtung in die norwegische Hauptstadt Oslo, die Sie zunächst mit einer Stadtrundfahrt begrüßt. Mit ihrer 1000-jährigen Geschichte ist Oslo die älteste Hauptstadt Skandinaviens. Die Stadt liegt im innersten Teil eines der schönsten Fjorde Norwegens, dem Oslofjord, und ist umgeben von bewaldeten Hügeln. Mit der neuen Oper hat Oslo eines der spektakulärsten Opernhäuser der Welt. Auch das neu eröffnete Munch-Museum zieht zahlreiche Besucher alljährlich in seinen Bann. Bei der Rundfahrt sehen Sie u.a. die Domkirche, das Parlament, das Nationaltheater, das Schloss, das Stadtviertel Aker Brygge, die Festung Akerhus und viele Sehenswürdigkeiten mehr. Im Anschluss Freizeit für eigene Erkundungen. Entlang der wunderschönen schwedischen Westküste mit dem bekannten Küstenort Fjällbacka gelangen Sie nach Trollhättan zur Übernachtung. 

Rathaus und Hafen Oslo© Damien - stock.adobe.com
Die Neue Oper in Oslo© Sergii Figurnyi-fotolia.com
Nationaltheater in Oslo© nanisimova - fotolia.de
14. Tag | Trollhättan – Örebro (ca. 325 km)

Die vorletzte Etappe führt heute am Südufer des großen Vänernsees zunächst bis zum Märchenschloss Läcko. Das schöne Barockschloss liegt malerisch am Ufer des Vänerns (Besuch nicht inklusive). Weiter westlich gelangen Sie schließlich nach Örebro. Eindrucksvoll liegt das prunkvolle Schloss im Zentrum der Stadt. Im dort untergebrachten Museum können Sie sich über die Geschichte der Region informieren. Lohnenswert ist auch ein kurzer Abstecher ins Freilichtmuseum Wadköping, direkt im Zentrum gelegen. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Die alten Holzhäuser und Höfe vermitteln Ihnen einen Eindruck vom Leben der Menschen dieser Region vom 17. Jahrhundert an. Werfen Sie einen Blick auf die nostalgischen Waren des alten Bonbonladens oder genießen Sie eine leckere Zimtschnecke in dem hübschen Café gegenüber. Lohnenswert ist auch ein Spaziergang entlang des Flusses Svårtån, der durch Örebro hindurch fließt. Übernachtung in Örebro.

© Ove Lundqvist
© Ove Lundkvist
15. Tag | Örebro – Jönköping – Rückreise (ca. 200 km)

Sie verlassen Örebro und gelangen am Ostufer des Vätternsees, dem zweitgrößten See Schwedens, nach Jönköping, wo Ihre zweiwöchige Skandinavien-Rundreise endet. Rückflug nach Frankfurt.

Inklusiv-Leistungen

  • Charterflug mit Lufthansa ab/bis Frankfurt nach Jönköping inklusive Steuern und Gebühren, 20 kg Freigepäck
  • Rundreise im komfortablen Reisebus ab/bis Jönköping gemäß Reiseverlauf 
  • Deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Flughafen Jönköping
  • 13x Übernachtung in guten Mittelklassehotels (landestypisch)
  • 1x Übernachtung in Zweibett-Innenkabine auf der Fähre von Stockholm nach Helsinki
  • Zimmer/Kabine mit Bad oder Dusche/WC
  • 14x Frühstücksbuffet
  • Stadtrundfahrten in Stockholm, Helsinki und Oslo
  • Stadtrundgang in Trondheim
  • Fährüberfahrten Lyngenalpen
  • Fährüberfahrt Svolvaer-Skutvik
  • Eintritt Siida-Museum, Inari
  • Besuch einer Rentierfarm bei Inari
  • Eintritt Nordkap
  • Eintritt Wikinger-Museum, Borg/Lofoten
  • Eintritt Freilichtmuseum Maihaugen, Lillehammer
  • Polarkreis-Zertifikat & Nordkap-Diplom
  • Straßengebühren, Brücken und Tunnelgebühren
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • Notruf-Service

Unterkünfte

  • Quality Park Hotel, Södertälje b. Stockholm
  • Viking Line Fährüberfahrt Stockholm – Helsinki
  • Hotel Peurunka, Laukaa b. Jyväskylä
  • Lapland Hotel Sky Ounasvara, Rovaniemi
  • Wilderness Hotel, Inari
  • Scandic Hotel, Honningsvåg/Nordkap
  • Clarion Hotel The Edge, Tromsø
  • Scandic Hotel, Svolvaer/Lofoten
  • Scandic Hotel, Fauske
  • Quality Hotel Grand, Steinkjer
  • Clarion Collection Hotel, Hamar
  • Clarion Collection Hotel Kung Oscar, Trollhättan
  • Clarion Hotel, Örebro

    Änderungen vorbehalten!

Hinweise

Teilnehmerzahl
Mind. 20, max. 35 Personen

Termine & Preise

ab € 2.498,-
jetzt anmelden

Wissenswertes

Das Nordkap – das Ende eines Kontinents

Stellen Sie sich einen Ort im hohen Norden vor – dort, wo Atlantischer und Arktischer Ozean aufeinandertreffen und sich ihre kalten Wassermassen vermischen. Dieser Ort ist das Nordkap, hoch oben in der westlichen Finnmark in Nordnorwegen. Zwischen hier und dem Nordpol befindet sich keinerlei Festland, mit Ausnahme der Inselgruppe von Spitzbergen. Im Sommer, genauer gesagt in der Zeit zwischen Mitte Mai und Ende Juli, geht die Sonne hier nicht mehr unter. Viele Besucher genießen es, einfach nur die Mitternachtssonne oder den Sonnenuntergang über der Barentssee zu beobachten.

Der erste Tourist, der das Nordkap besuchte, war der italienische Priester Francesco Negri im Jahre 1664. Ob mit Auto oder Wohnmobil: Heutzutage erreicht man das Nordkap relativ einfach mit dem Auto. Während der zwei bis drei Sommermonate wird es von rund 200.000 Touristen besucht. Seine weit ins Meer hinausstehende Felswand ragt an ihrem höchsten Punkt beeindruckende 307 Meter empor. Das Besucherzentrum am Nordkap wird als Nordkap-Halle bezeichnet und hält für seine Besucher ganzjährig verschiedene Ausstellungen bereit. Es gibt hier sogar eine Kapelle. Die ökumenische St.-Johannes-Kapelle ist die weltweit nördlichste und ein beliebter Ort für Hochzeiten.

Quelle: Visit Norway

druckenempfehlen