Jokkmokk Jukkasjärvi Gällivare Kiruna Arvidsjaur Svappavaara Schweden
6 Tage, Inklusive Flug, Inklusive Unterkunft, Inklusive Transfer, Aktivreise

Schweden - Husky-Abenteuer nördlich des Polarkreis

Erlebnisreise inklusive Husky-Safari

Highlights

  • Direktflug mit FlyCar ab/bis Hannover, Frankfurt-Hahn, Stuttgart und München nach Arvidsjaur
  • 2-tägige Husky-Safari in der „Letzten Wildnis Europas“ 
  • Grandiose Winterlandschaften
  • Magische Polarlichter
  • Überqueren des Polarkreises
  • Besuch im EISHOTEL
  • Samische Kultur
  • Rentiere hautnah erleben

Diese Reise führt Sie im Direktflug nach Schwedisch Lappland. Im ersten Teil der Reise entdecken Sie "Europas letzte Wildnis" rund um den Polarkreis. Sie wohnen die ersten drei Nächte in Jokkmokk, dem Zentrum der Samen. Hier haben Sie zunächst die Gelegenheit der samischen Kultur zu begegnen. Schon seit über 400 Jahren treffen sich in Jokkmokk alljährlich tausende Samis anlässlich des traditionellen Jahrmarktes der letzten Ureinwohner Europas. Anschließend laden wir Sie dazu ein, das berühmte ICEHOTEL zu entdecken. Und danach erfolgt der zweite Teil der Reise, bei der Sie Schwedisch Lappland auf "leisen Kufen" ganz intensiv kennenlernen werden. Bei einer 2-tägigen Hundeschlitten-Safari führen Sie Ihr eigenes Hundegespann. Begleitet werden Sie von einem professionellem Musherteam (Hundeschlittenführer). Mit ein bisschen Glück tanzen bereits schillernde Nordlichter durch den dunklen Himmel der sternenklaren Polarnacht. Diese Reise eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene.
 

Erkunden Sie während der Husky-Safari Lapplands Winterwelt
Während der zweitägigen Schlittentour lernen Sie Schweden von seiner ganze weißen Seite kennen.
Immer bei der Tour mit dabei,der Husky.
Der Hundeschlitten mit 5-6 Huskys trägt zwei Personen, wovon eine den Schlitten lenkt. Der Musher (Hundeschlittenführer) weist Sie dafür vor dem Start ein.
Bei der Hundeschlittentour gehen Sie mit den Huskys auf Tuchfühlung.
Die zweitägige Husky-Safari zeigt Ihnen Schweden, wie Sie es nie sehen würden.
Der Husky ist schon seit Jahrhunderten ein treuer Begleiter des Menschen im nördlichen Sibirien
Der Siberian Husky wird als freundlich, sanftmütig, aufmerksam und auch kontaktfreudig charakterisiert.
Bei ausreichendem Training ist der Husky in der Lage das Neunfache seines eigenen Körpergewichts zu ziehen.
Darüber hinaus besitzen sie einen ausgezeichneten Orientierungssinn,wodurch sie nie von bekannten Wegen abkommen. Damit eigenen sie sich ...
als ideal Schlittenhunde und kommen auch bei der Hundeschlittentour in Schweden zum Einsatz.
Dies ist die Perspektive des Schlittenhund-Lenkers während der Tour.
Mit etwas Glück kann man während der Husky-Tour auch Polarlichter am Himmel sehen.

Reiseverlauf

1. Tag, Freitag | Anreise zum Polarkreis

Charterflug gemäß Buchung nach Arvidsjaur in Nordschweden. Transfer (Dauer ca. 2 Std.) in nördliche Richtung über Kåbdalis nach Jokkmokk am Polarkreis. Sehr wahrscheinlich begegnen Ihnen während des Transfers schon die ersten Rentiere oder gar ein Elch in freier Wildbahn. Entlang der Eisenbahnlinie der „Inlandsbanan“ überqueren Sie das erste Mal dann den Polarkreis, von wo Sie in nur wenigen Minuten den traditionsreichen Ort Jokkmokk erreichen. Hier findet alljährlich der berühmte samische Wintermarkt (seit über 400 Jahren) statt. Zimmerbezug im Hotel. Ihrer Reiseleitung lädt Sie anschließend zu einem Spaziergang zum Kennenlernen des idyllischen Ortes ein. Übernachtung in Jokkmokk.

2. Tag, Samstag | Aktivitäten rund um den Polarkreis

Nach dem Frühstück bleibt Ihnen noch etwas Zeit, um in Jokkmokk dem samischen Museum einen Besuch abzustatten. Hier werden Ihnen die Lebensgewohnheiten in den polaren Regionen anschaulich gezeigt. Erfahren Sie viele interessante Neuigkeiten über die Tierwelt Nordeuropas und über das Leben des Nomadenvolkes in "Sapmi". Viele spannende und interessante Begegnungen warten hier auf Sie. Danach erfolgt ein Ausflug zu einer Rentierfarm, wo Sie auf eine samische Familie treffen. Ganz im Zeichen der Rentiere wird Ihnen das Leben mit den Herden und ihren besonderen Lebensweisen erklärt. Eine Verkostung des schmackhaften Rentierfleisches sowie Heißgetränke in einer typischen Kåta (samisches Zelt), runden diesen Besuch ab. Am Abend haben Sie die Gelegenheit zur Teilnahme (gegen Aufpreis) am Polarlichter-Ausflug. Bei guten Wetterbedingungen fahren Sie gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung in eine optimale Lichtzone für die Nordlichter. Mit etwas Glück können Sie hierbei schöne Fotomotive einfangen. Übernachtung in Jokkmokk.

3. Tag, Sonntag | Jokkmokk-Kiruna-Eishotel-Huskycamp

Heute verlassen Sie die Region am Polarkreis und durchqueren das schönste Gebiet Nordschwedens mit seinen einzigartigen Nationalparks, die als die letzte Wildnis Europas gelten. Über Gällivare gelangen Sie zunächst nach Kiruna in die nördlichste Stadt Schwedens. Ganz in der Nähe, in Jukkasjärvi, befindet sich das weltberühmte ICEHOTEL, das alljährlich aus Tonnen von Eis und Schnee immer wieder neu erschaffen wird. Eine wahre Eiskristallwelt erwartet die Besucher aus aller Welt. Die schön geschmückten Eis-Suiten mit ihren aufwendigen Eis-Skulpturen, ziehen alljährlich tausende Gäste an, die dieses einmalige Erlebnis ICEHOTEL kennen lernen möchten. Dann erfolgt der Transfer zur Lappland-Lodge in Lappeasuando, wo Sie bereits erwartet werden. Begrüßung und Informationen über die Safari. Anschließend laden wir Sie zu einem 2-Gang Abendessen ein. Danach erfolgt die Einkleidung und das sog. Scootertaxi bringt Sie ind das schön gelegene Wildniscamps zur Übernachtung.

4. - 5. Tag, Montag - Dienstag | Unterwegs auf leisen Kufen

An beiden Tagen unternehmen Sie eine erlebnisreiche Hundeschlitten-Safari durch "Europas letzte Wildnis". Zunächst treffen Sie Ihren Musher (Hundeschlittenführer) im Hotel, der Sie ausführlich in den Umgang mit dem Schlittengespann einweist. Das Schlittengespann besteht aus einem Huskyteam (5-6 Hunde) und einem Schlitten, den sich 2 Personen teilen. Einer steht auf den Kufen und steuerert und der andere Teilnehmer sitzt dabei auf dem Schlitten. Unterwegs wechseln sich beide Teilnehmer immer wieder ab, sodass jeder auf seine Kosten kommt. Ein kurzes Kennenlernen des sog . "Dogteams" reicht aus, um mit ihren neuen Freunden in die Wildnis einzutauchen. Zwischendurch machen Sie immer wieder einmal Rast und bereiten am offenen Lagerfeuer gemeinsam Ihre Tagesverpflegung zu. Ihr Guide zeigt und erklärt Ihnen alles Notwendige, was Sie zu dieser besonderen Übernachtung wissen müssen. Ein einmaliges Erlebnis! Der erste Tag endet im Wildniscamp, wo schon die aufgeheizte Sauna auf Sie wartet. Beim gemeinsamen Abendessen im schönen Wildnis-Restaurant lassen Sie den Tag am offenen Lagerfeuer mit Erzählungen der Erlebnisse ausklingen. Am nächsten Tag starten Sie dann zu einer weiteren Etappe in die Wildnis. Rückkehr am Nachmittag mit vielen weiteren tollen Eindrücken, die Sie so schnell nicht vergessen werden. Abends wartet dann wiederum die aufgeheizte Sauna auf Sie. Übernachtung im Wildniscamp.

6. Tag, Mittwoch | Rückreise

Nach dem Frühstück erwartet Sie Ihr Motorschlitten-Taxi vom Wildniscamp zum Bus. Rückreise auf direkter Route zurück nach Arvidsjaur zum Flughafen und Rückflug in die Ausgangsorte.

Inklusiv-Leistungen

  • Charterflug ab/bis Deutschland nach Arvidsjaur inklusive Steuern und Gebühren
  • Sämtliche Transfers gem. Programmverlauf
  • 2 x Übernachtung im Hotel Jokkmokk in Jokkmokk
  • Zimmer mit Bad o. DU/WC, Telefon & TV
  • 2 x skandinavisches Frühstücksbuffet im Hotel Jokkmokk
  • Kostenfreie Saunabenutzung
  • Schneeschuh-Verleih für Tageswanderungen in Jokkmokk
  • 3 x Wildniscamp-Übernachtung in Lappeasuando, 2-3 Personen pro Hütte!
  • 2-tägige Hundeschlitten-Safari mit Vollverpflegung unterwegs, 1- oder 2 Personen als Selbstfahrer pro Gespann
  • Eintritt im weltberühmten ICEHOTEL in Jukkasjärvi
  • Deutschsprachige Reiseleitung/Betreuung
  • Besuch des Polarkreises mit Polarkreis-Zertifikat
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • 24h Notruf-Service

Unterkünfte

Hotel*** Jokkmokk, Jokkmokk
Sehr angenehmes 3-Sterne-Hotel in zentraler und doch ruhiger Lage in der Ortschaft Jokkmokk am Polarkreis. Das Haus verfügt über 75 Zimmer, alle mit Bad o. DU/WC. Für Entspannung sorgen relaxen in der Sauna oder ein Heißgetränk am offenen Kamin. Im Restaurant können Sie die kulinarischen Leckereien aus der Speisekammer Lapplands genießen. Der Supermarkt, kleine Geschäfte, das Samenmuseum (Ájtte-Museum) und andere Sehenswürdigkeiten sind problemlos zu Fuß zu erreichen. Direkt hinter dem Hotel liegt der See Talvatis und hier beginnt auch die Wildnis mit ihren abenteuerlichen Landschaften.

Lappis Wildernesscamp, Lappeasuando
Abseits von der Zivilisation an einem schönen Flusstal liegt diese einzigartige Wildnisanlage mit schönen Holzhütten, einem Saunagebäude und heimeligem Wildnis-Restaurant mit offenem Lagerfeuer. Die Teilnehmer schlafen in aufgeheizten Holzhütten mit Zusatzöfen in einer ganz besonderen Atmosphäre. Hier gibt es kein Strom! Licht wird über Kerzen gespendet und die aufgeheizte Sauna dient als Waschgelegenheit. Mitten in der Wildnis erleben Sie sicherlich zum ersten Mal eine völlige Stille und mit etwas Glück hören Sie die peitschenden Nordlichter am Polarhimmel. Diese Safari mit der naturverbundenen Unterbringung wird Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben.

Traumhafte Szenarie am schwedischen Himmel
Sowohl im Einzelzimmer des Hotel Jokkmokk, als auch im ...
... Doppelzimmer kann man sich erholt auf das Schlittenhund-Abenteuer vorbereiten.
Das Hotel liegt in zentraler und doch ruhiger Lage in der Ortschaft Jokkmokk am Polarkreis.
Im kuscheligen Ambiente kann man sich wohl fühlen.
Für Speis und Trank ist sowohl vor, während als auch nach der Husky-Schlittenfahrt gesorgt.
Auch die Wildnishütten-Übernachtung während der Husky-Tour ist ein Erlebnis für sich.
Das Camp ist Anlaufstelle für den Abend der Husky-Safari
Nach einem anstrengenden aber auch aufregenden Tag fällt man umso schneller in den Schlaf.
Nordische Lichter über der Wilderness-Lodge, Lappeasuando
Die ersten Sonnenstrahlen vor einem weiteren Tag mit den Schlittenhunden und der Natur.
Am Abend erwartet eine warme Hütte die Tour-Teilnehmer
Klein aber fein, bei der Wildnishütten-Übernachtung bekommt man mit bis zu drei Personen ein eigenes Hüttchen.
Wilderness-Lodge, Lappeasuando

Hinweise

Anreiseinformationen
Flüge mit FlyCar ab/bis Stuttgart und Hannover nach Arvidsjaur

Teilnehmerzahl
Die Teilnehmerzahl ist pro Termin auf max. 6 Personen begrenzt.

Übernachtungs-Information
Die Übernachtung im Hotel erfolgt gem. Buchungen von zwei Personen im Doppelzimmer und einer Person im Einzelzimmer. Bei der Wildnishütten-Übernachtung erfolgt die Belegung pro Hütte von bis zu 3 Teilnehmern.

Info Husky-Safari
Für die 2-tägige Hundeschlitten-Safari erhalten die Teilnehmer die erforderliche Winterkleidung (Thermo-Overall, Kopfbedeckung, Handschuhe und Stiefel). Jeder Teilnehmer fährt ein eigenes Hundeschlitten-Gespann mit 3-4 Huskys. Ein erfahrener Wildnisführer und Musher erklärt Ihnen alles Wichtige im Umgang mit dem Schlitten und den Tieren. Hier ist jeder Teilnehmer im Team bei der Hundeversorgung mit eingebunden. Die Übernachtung erfolgt im schön gelegenen Wildniscamp (s. Beschreibung) inmitten der Natur. Zusätzlich zur Winterkleidung erhält jeder Gast auch einen Thermo-Schlafsack und die nötige Ausrüstung für die Schlittentour.  Die Anforderungen für die Teilnehmer sind im normalen Konditionsbereich. Die Touren sind daher auch für Anfänger bestens geeignet. Mindestalter für die Teilnahme an der 2-tägigen Hundeschlitten-Safari: 16 Jahre.

Klima
Der Winter in Schwedisch Lappland beginnt bereits Ende Oktober Anfang November und dauert meist bis zu fünf Monate an, mit Temperaturen, die zwischen Null und klirrenden minus 35 Graden variieren. Bei den Aktivitäten im Freien sorgen wir mit der entsprechende Spezialkleidung (Thermo-Overall, Handschuhe und Stiefel), sodass sich die Teilnehmer selbst bei den härtesten arktischen Bedingungen wohl fühlen. Die meisten Gäste sind immer wieder überrascht, dass sich minus 20 Grad gar nicht so kalt anfühlen, wie erwartet, was hauptsächlich auf die frische und trockene Luft zurückzuführen ist. Mit der richtigen Kleidung genießen die Teilnehmer ihre Aktivitäten im Freien.

Lichtverhältnisse
Lappland ist alles andere als dunkel! Denn obwohl sich die Sonne während der Wintermonate Dezember und Januar teilweise nur einige Stunden sehen lässt, so ist sie ab Februar schon fleißig dabei, ihr Licht auf die Nordhalbkugel zu verteilen . Im Januar ist sie in der Region Älvsbyn, ca. 100 Kilometer südlich vom Polarkreis nur wenige Stunden zu sehen (ca. 5-6 Stunden), aber ab Ende Januar gewinnt das Tageslicht ca. 2-3 Minuten täglich und im März ist die Sonne schon recht lange da (10-13 Stunden). Die Dunkelheit ist aber auch die Zeit von fantastischen Lichtphänomenen. Der Schnee reflektiert das wenige Licht und in kalten, klaren Nächten besteht die Chance, das einmalige Polarlicht „Aurora Borealis“ zu sehen.

Termine & Preise

druckenempfehlen